SZ + Sebnitz
Merken

Corona: Aufatmen bei Pendlern und Firmen

Am Mittwoch wurden in Sebnitz bei den ersten Pendlern Proben genommen. Mit dem Testergebnis in der Tasche wird es für sie leichter und auch für Firmen.

Von Anja Weber
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Landratsamt hat am Mittwoch mit der Beprobung der ersten tschechischen Pendler begonnen.
Das Landratsamt hat am Mittwoch mit der Beprobung der ersten tschechischen Pendler begonnen. © Daniel Schäfer

Tschechische Pendler und Firmen in der Grenzregion, die auf sie angewiesen sind, können gleich doppelt aufatmen. Der Weg zur Arbeit wird ab 11. Mai  deutlich kürzer. Sie können zum Beispiel von Dolni Poustevna, Mikulasovice und Sluknov, den Orten woher die meisten kommen, gleich direkt über den Grenzübergang vor ihrer Haustür einreisen. Das hat die tschechische Regierung genehmigt. Bei der Wirtschaftsinitiative Sächsische Schweiz, zu der die Städte Sebnitz, Neustadt, Hohnstein und Stolpen gehören sowie Unternehmen ist man froh über diese Lösung. In einem Schreiben an Sachsens Ministerpräsidenten hatten sie genau das gefordert. Dazu kamen noch Unterschriftensammlungen beidseits der Grenzen. Insgesamt 1.317 Unterschriften kamen zusammen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sebnitz