SZ + Weißwasser
Merken

Boxberg muss beim Personal deutlich kürzen

Die Gemeinde muss sparen, und das auf der ganzen Linie. Das sieht man auch am neuen Haushaltskonzept.

Von Constanze Knappe
 4 Min.
Teilen
Folgen
Antje Zschabran, zuvor in der Gemeinde Elsterheide beschäftigt, ist neue Standesbeamtin in Boxberg. Bürgermeister Achim Junker stellte sie am Montag im Saal des Begegnungszentrums dem Gemeinderat vor – nach Hygieneregeln mit Mundschutz.
Antje Zschabran, zuvor in der Gemeinde Elsterheide beschäftigt, ist neue Standesbeamtin in Boxberg. Bürgermeister Achim Junker stellte sie am Montag im Saal des Begegnungszentrums dem Gemeinderat vor – nach Hygieneregeln mit Mundschutz. © Constanze Knappe

Boxberg muss sparen, und das auf der ganzen Linie. In den vergangenen Jahren hat die Gemeinde 15 Millionen Euro an Gewerbesteuern zurückgezahlt, inklusive einer Million Euro Zinsen. Das bleibt natürlich nicht ohne Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt – zumal dieser schon 2015 mit einem negativen Vorzeichen versehen war. Die Rechtsaufsicht hat Boxberg deshalb die Auflage erteilt, ein Haushaltstrukturkonzept für die Jahre 2020 bis 2023 aufzustellen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Weißwasser