merken
PLUS Hoyerswerda

Personenzugdampflok wieder im Einsatz

Nach dem Unfall in Chemnitz ist es nach drei Jahren zu einer erfreulichen Einigung aller Beteiligten gekommen.

Hoyerswerdas Personenzug-Lok 35 1019-5 (im Oktober 2012) wechselt zur Wedler & Franz Logistik Potsdam...
Hoyerswerdas Personenzug-Lok 35 1019-5 (im Oktober 2012) wechselt zur Wedler & Franz Logistik Potsdam... © Foto: Jost Schmidtchen

Von Jost Schmidtchen

Schrecksekunde im August 2017: Beim Heizhausfest in Chemnitz-Hilbersdorf fuhr die im LDC (Lausitzer Dampflok-Club) -Besitz befindliche, in Hoyerswerda stationierte Personenzugdampflokomotive der Baureihe/Nummer 35 1019-5 über ein Gleis-Ende und wurde dabei erheblich beschädigt (TAGEBLATT berichtete mehrfach). Zunächst wurde die Lok provisorisch gesichert. Mit Hilfe und der Erfahrung der Eisenbahner der Pressnitztalbahn AG und Unterstützung der Chemnitzer Eisenbahnfreunde erfolgte die Wiedereingleisung. 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Seitdem stand die Lok in Chemnitz. Dort hat sie wohl jetzt die längste Zeit gestanden, denn kürzlich kam es nun nach dreijährigen Verhandlungen mit den Versicherungen und weiteren Beteiligten zu einer Einigung, wer für die Beseitigung der Schäden an der Lok finanziell einsteht und wie es danach in Sachen Eigentum an der Lokomotive weitergeht. TAGEBLATT sprach über die Ergebnisse der Verhandlungen mit Roland Kwasniok, stellvertretender Vorsitzender des LDC e. V. Und auch darüber, welche Reisen für den Rest des Jahres geplant sind. Die aktuelle Situation machte um den LDC freilich keinen Bogen: Der Zug steht auf dem Abstellgleis. Aber Fahrten soll es ab September wieder geben.

Herr Kwasniok – welches sind die Kernaussagen der Einigung?

Das private Eisenbahnverkehrsunternehmen Wedler & Franz Logistik (WFL) mit Hauptsitz in Potsdam übernimmt die (verunfallte) 35er mit dem Ziel, sie wieder fahrtüchtig aufbauen zu lassen. Dazu wären wir als LDC in Gänze nicht in der Lage gewesen. Anschließend verbleibt die fahrtüchtige Personenzugdampflok im Besitz von WFL. Das Potsdamer Unternehmen hat uns in den letzten drei Jahren schon mehrfach Dampflokomotiven zur Verfügung gestellt, es gibt eine gute Zusammenarbeit. Was heißt, auch die 35er wird uns dann bei Bedarf wieder zur Verfügung stehen und unseren Sonderzug durch die Lausitz ziehen.

Im Rahmen der Einigung wurde ja ein Lok-Tausch vereinbart. Was hat es mit diesem auf sich?

Vielleicht darf ich es zunächst vorweg sagen: WFL ist im Besitz mehrerer Dampflokomotiven und kaufte zuletzt von „Dampf plus“ in München den historischen Reisewagenzug und die D-Zug-Lok 18 201. „Dampf plus“ gibt es nicht mehr. Dementsprechend fiel es dem Unternehmen nicht schwer, uns im Tausch für die 35er die 52 8131-6 zu überlassen. Die Lok war vor unserem Sonderzug schon mehrfach im Einsatz und ist zumindest den Eisenbahnfreunden hierzulande nicht unbekannt. Sie befindet sich noch in der Hauptuntersuchung. Der Großteil der Arbeiten erfolgte durch WFL, die Restleistungen erbringen wir.

Welche Vorteile erwachsen dem LDC aus dem Besitz der schweren Güterzugdampflok, wie sie die 52er ist?

Der wichtigste Vorteil besteht darin, dass wir endlich wieder über eine eigene fahrtüchtige Dampflok verfügen. Da ihre Höchstgeschwindigkeit nur bei 80 km/h liegt, kommt die Lok zukünftig bei näherliegenden Reisezielen und Fahrten in die Gebirge wie Zittauer Gebirge, Riesengebirge und Erzgebirge zum Einsatz. Ansonsten legen wir jetzt das volle Augenmerk auf die Fertigstellung der 03 2204-0.

Was bedeutet das im Klartext?

Unsere Schnellzugdampflok, eben die 03, steht seit über sechs Jahren im ehemaligen RAW (Reichsbahnausbesserungswerk) Meiningen. Nachdem nun alle Sorgen bezüglich der 35er beseitigt sind, widmen wir uns ganz dem Ziel, unser „Flaggschiff“ so bald wie möglich wiederzubekommen. Teilarbeiten laufen bereits laut Auftrag. Des weiteren werden wir noch in diesem Jahr das RAW beauftragen, einen neuen Komplettpreis für die Fertigstellung der Lok vorzulegen. Ich denke, danach wird es zügig vorangehen.

Wie steht es um die Nostalgiesonderfahrten in diesem Jahr?

Aktuell bis heute nicht gut. Wir hatten nur im Februar den Winterzug „Schneeflocke“ nach Holzhau fahren können, seitdem steht unser Zug auf dem Abstellgleis. Alle geplanten Reisen mussten abgesagt werden, teilweise ersatzlos, auch die Charterfahrten fielen aus. Die Folgen für uns sind riesige finanzielle Einbußen. Deshalb sind wir froh, dass es ab September nun wieder vorwärts geht. Die Nachfrage nach Fahrkarten ist erfreulich groß.

Welche Ziele werden angefahren?

Wir haben die Möglichkeiten soweit gebündelt, dass der für Ende März geplante Sächsisch-Böhmische Freundschaftszug „Jindrich“ nun am 19. September nach Prag fährt. Die Lichterfahrt, die im Mai in den Tagebau Jänschwalde führen sollte, aber gestrichen werden musste, wird am 7. November nachgeholt. Weitere gestrichene Fahrten haben wir in den Jahresplan 2021 aufgenommen. Bereits gelöste Fahrkarten für diese Züge behalten, wenn gewünscht, ihre Gültigkeit. Eins kann ich sagen: Der Mehraufwand an Organisation war enorm. Im Interesse unserer Reisenden haben wir für den Herbst noch kurzfristig neue Angebote aufgenommen.

Alle noch kommenden Reisen 2020 mit LDC-Dampflok-Zügen

REGULÄRE SONDERZÜGE

5. September: Fahrt zur „Historik Mobil“ ins Zittauer Gebirge. Besonderheit dieser Tour: Von Löbau geht es auf der historischen Strecke der „Lausitzer Bergland-Bahn“ über Ebersbach nach Zittau. (N)

19. September: Mit „Jindrich“ nach Prag, Ausflüge wie vorgesehen

3. Oktober: Mit zwei Schnellzugdampflokomotiven der Baureihe 01 (Doppeltraktion) ins Ostseebad Binz. Achtung: Die ursprünglich als Programm-Ergänzung vorgesehene Schifffahrt von Seebrücke Binz zum Kreidefelsen entfällt leider! (N)

17. Oktober: Freundschaftszug nach Frydlant (CZ) und Nove Mesto, Fotofahrt mit tschechischer Dampflok

24. Oktober: „Preußendampf“ über die Ostbahn nach Poznan. Letzte Fahrt über die alte Oderbrücke in Küstrin! Brückenneubau erfolgt ab 2021 (N)

7. November: Lichterfahrt mit Dampflok in den Tagebau JänschwaldeADVENTSZÜGEp 5. Dezember: Prag

12. Dezember: wahlweise nach Dresden zum Striezelmarkt oder zum Weihnachtsmarkt Altkötzschenbroda oder zum Weihnachtsmarkt Altenberg

19. Dezember: Görlitz, Schlesischer Christkindlmarkt.

N = neu im Programm

BESTELLUNGEN: über den LDC (Tel. 0355 3817645)und im Internet (Reservix)
Mehr Informationen:www.lausitzerdampflokclub.de

... dafür wechselt die schwere Güterzug-Lok 52 8131-6 (Bild vom April 2018) nach Hoyerswerda.
... dafür wechselt die schwere Güterzug-Lok 52 8131-6 (Bild vom April 2018) nach Hoyerswerda. © Foto: Jost Schmidtchen

Mehr zum Thema Hoyerswerda