merken
PLUS Pirna

Curry-Haus macht ganz dicht

Der indische Schnellimbiss in der Pirnaer Altstadt fällt der Corona-Krise zum Opfer. Es gibt wohl schon einen Nachfolger für das Ladengeschäft.

Der indische Imbiss Curry-Haus in der Dohnaischen Straße hat zugemacht.
Der indische Imbiss Curry-Haus in der Dohnaischen Straße hat zugemacht. © Mareike Huisinga

Pirna und der Duft von Curry? Diese Zeiten sind vorbei. Bereits seit März hat der indische Schnellimbiss Curry-Haus in der Dohnaischen Straße geschlossen und wird auch nach dem Corona-Lockdown nicht wieder eröffnet. Die Vitrinen sind mit Plastikplanen verhängt. Das Lokal wird ausgeräumt.

"Schon im März bemerkten wir, dass immer weniger Kunden kamen, und dann mussten wir schließen", sagt Inhaber Jujhar Singh aus Dresden, der ein großes indisches Restaurant in der Dresdner Neustadt besitzt. Wegen der Corona- Pandemie und den daraus folgenden Einschränkungen klagt er über hohe Umsatzeinbußen in dem Stammlokal. "Deshalb können wir das Curry-Haus in Pirna nicht weiter mit durchziehen, sondern konzentrieren uns auf Dresden", sagt der Geschäftsmann. 

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Nach Angaben von Singh gebe es bereits einen Nachfolger für den Laden in der Pirnaer Altstadt. "Ich habe gehört, dass ein türkischer Unternehmer einen Döner-Laden in dem Geschäft einrichten wird", so Singh.  

Im September 2018 hatte Jujhar Singh das Curry-Haus in Pirna eröffnet. Auf der Speisekarte standen vegetarische sowie vegane Gerichte. Außerdem wurden indische Spezialitäten mit Hähnchen, Lamm und Fisch angeboten. Natürlich fehlte auch der indische Klassiker Tandoori Chicken nicht, eine Hähnchen-Leckerei, die mit exotischen Gewürzen zubereitet wird. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna