SZ + Pirna
Merken

Masernschutzgesetz stößt auf Widerstand

Nicht nur Corona ist aktuell Thema. Auch das neue Impfgesetz gegen Masern trat in Kraft. Nicht alle im Landkreis können sich damit anfreunden.

Von Mareike Huisinga
 5 Min.
Teilen
Folgen
Wer eine Kita besucht, muss gegen Masern geimpft sein.
Wer eine Kita besucht, muss gegen Masern geimpft sein. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Damit ein flächendeckender Schutz vor Masern gewährleistet wird, ist bereits zum 1. März 2020 das Masernschutzgesetz in Kraft getreten, das auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge umgesetzt wird. Sächsische.de erklärt die wichtigsten Punkte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna