merken
PLUS

Pirna

Pirnas Puzzlespaß für Ostern

Weil der große Geschenke-Einkaufsbummel flach fällt, verschickt Pirna jetzt Lesestoff und Spiele nach Hause.

Wimmelbild-Schöpfer Axel Bierwolf (l.), Stadtmarketing-Projektleiter Robert Böhme: Pirna in 100 oder 1.000 Teilen.
Wimmelbild-Schöpfer Axel Bierwolf (l.), Stadtmarketing-Projektleiter Robert Böhme: Pirna in 100 oder 1.000 Teilen. © Peter Schomanek

Ostern steht nun vor der Tür, doch ausgedehnte Besuche bei Verwandten und Ausflüge ins Freie sind in diesem Jahr ebenso tabu wie der große Einkaufsbummel.

Als Alternative bietet die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna (KTP) jetzt Lesestoff für die Feiertage an. Alle Bücher aus den Museums-Shops im Stadtmuseum Pirna und den Richard-Wagner-Stätten Graupa, aber auch CDs und Souvenirs können aktuell versandkostenfrei nach Hause – oder zum Verschenken – bestellt werden. 

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Im Touristservice ist darüber hinaus auch das Wimmelbild-Puzzle erhältlich. Der Künstler Axel Bierwolf hatte im vergangenen Jahr eine vergnügliche Stadtansicht gezeichnet, auf der es vor lustigen Szenen nur so wimmelt. Seit Ende 2019 gibt es diese Ansicht nun zum Zusammenpuzzeln - in verschiedenen Größen. Wer schnell bestellt, so die KTP, kann mit all den Sachen bereits zu Ostern eine kleine Freude bereiten.

Weiterführende Artikel

Zusammenfummeln, was zusammen gehört

Zusammenfummeln, was zusammen gehört

Corona macht's möglich: Ob 1.500 Teile Alter Meister oder 100 Mal Eisprinzessin - in Deutschland grassiert das Puzzle-Fieber. Ein Fast-Erfahrungsbericht.

Bestellungen sind telefonisch, per Mail oder im Internet möglich. Eine Auswahl von Publikationen zum Stöbern und Schmökern in der Stadtgeschichte, beispielsweise über „Die Eroberung der Sächsischen Schweiz“ durch den Fremdenverkehr, die Elbe als Transportweg und deren Wandel über die Jahrhunderte oder „Die Sächsische Schweiz in der Bildenden Kunst“ gibt es auf der städtischen Internetseite

Kontakte: 

Mehr zum Thema Pirna