SZ +
Merken

Pirnas Wald bekommt gute Noten

Alle zehn Jahre wird in Pirna der Wald erfasst und überprüft, so auch jetzt wieder. Der Staatsbetrieb Sachsenforst schätzt den Zustand der Pirnaer Wälder nach Auskunft der Stadtverwaltung als sehr positiv ein.

Teilen
Folgen

Alle zehn Jahre wird in Pirna der Wald erfasst und überprüft, so auch jetzt wieder. Der Staatsbetrieb Sachsenforst schätzt den Zustand der Pirnaer Wälder nach Auskunft der Stadtverwaltung als sehr positiv ein. Der Wald sei vielerorts durch Mischbestände charakterisiert. In weiten Teilen seien die Baumarten für die Standorte und Böden geeignet und könnten dem Klimawandel gut standhalten. Der Pirnaer Stadtwald sei ein vielfältiger und artenreicher Wald, der Lebensraum für zahlreiche Tiere biete. Darüber hinaus sei eine enorme Naturverjüngung festgestellt worden, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Holzvorrat des Stadtwaldes habe sich in den vergangenen zehn Jahren auf durchschnittlich 300 Kubikmeter je Hektar erhöht.

Die Wälder der Stadt Pirna umfassen aktuell 293 Hektar Fläche und werden durch den Staatsbetrieb Sachsenforst im Forstbezirk Neustadt betreut. Die Stadtverwaltung will die Wälder nach eigenen Angaben erhalten und den Pirnaern gute Wanderwege und Erholungsmöglichkeiten bieten. Ziel sei es zudem, die Bestände naturnah zu bewirtschaften, sodass sie vielen Pflanzen- und Tierarten Lebensgrundlage sein können. (SZ)