merken

Großenhain

Platz für neun Eigenheime

Im künftigen Wohngebiet am Fuchsbau beginnt der Bau der Straße. Das Interesse von Häuslebauern ist groß.

Iris Munkelt und Jens Heinrich von der TAFF-Haus GmbH führten am Sonntag viele Gespräche mit potenziellen Häuslebauern. Unklar ist noch, wie es mit der alten Villa (im Hintergrund) weitergeht.
Iris Munkelt und Jens Heinrich von der TAFF-Haus GmbH führten am Sonntag viele Gespräche mit potenziellen Häuslebauern. Unklar ist noch, wie es mit der alten Villa (im Hintergrund) weitergeht. © Anne Hübschmann

Großenhain. Sonntagvormittag ist sicherlich ein ungewöhnlicher Zeitpunkt für die Suche nach einem Standort fürs künftige Eigenheim. Und doch war das Interesse beim Spatenstich für die „Wohnoase an der Röder“ ziemlich groß. Neun Einfamilienhäuser sollen hier, gleich neben der leerstehenden Villa mit dem ungewöhnlichen Namen „Fuchsbau“ entstehen. Ein „Dorf im Dorf“, wie es Jens Heinrich liebevoll bezeichnet. Er ist Gebietsleiter der TAFF-Haus GmbH, die das Wohngebiet plant und vermarktet. Schon vor gut einem Jahr beim Bauherrentag – übrigens auch an einem Sonntag – war das Interesse von potenziellen Häuslebauern ziemlich groß. Doch das Projekt hat sich länger hingezogen als gedacht. „Der Erschließungsträger hat noch einige Änderungen vorgenommen“, so Jens Heinrich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden