merken
PLUS

Polizei bringt Hund ins Tierheim

An der Dresdener Straße in Hartha haben die Beamten das Tier aufgegriffen. Steht dessen Besitzer zu seiner Verantwortung?

Von Heike Stumpf

Die Mitarbeiter des Tierheimes in Ostrau kümmern sich seit Sonnabend um einen Hund, vermutlich einen Briard-Mischling. Den haben Beamte der Polizei in der Dresdener Straße in Hartha in Höhe der Kleingartenanlage aufgegriffen und ins Heim gebracht. Die Tierpfleger schätzen das Tier auf etwa ein Jahr, beschreiben es als offen und temperamentvoll. Da der Hund ein Halsband (rot) trägt, geht das Heimteam davon aus, dass es einen Besitzer gibt.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Sie hoffen außerdem, dass der verantwortungsvoller ist als der Eigentümer des Ende März ins Heim gebrachten Fundtieres. Die Mitarbeiter sprachen mit dem vermeintlichen Halter. Der jedoch gab an, dass der Hund der Tochter gehört. „Wir glauben, dass das nicht stimmt“, sagt eine Heimmitarbeiterin. Die Einrichtung sitzt jetzt auf den Kosten für die Unterbringung des Tieres. Knapp 100 Euro schlagen für Kost und Logis zu Buche.

Der Besitzer des Fundhundes aus Hartha wird gebeten, sich während der Öffnungszeiten montags bis sonnabends von 10 bis 17 Uhr oder unter Tel. 034324 21863 sowie 0157 57528546 im Tierheim in Ostrau am Wiesengrund zu melden. Nützlich sind auch Hinweise auf den Besitzer.