merken
PLUS Döbeln

Döbelner wegen Drogen festgenommen

Die Polizei verdächtigt eine Frau und einen Mann einer schweren Straftat. Sie sollen kiloweise Crystal ins Hotel Terrassenufer in Dresden verschoben haben.

Schon zum zweiten Mal in dieser Woche durchsuchte die Polizei ein Objekt in Döbeln.
Schon zum zweiten Mal in dieser Woche durchsuchte die Polizei ein Objekt in Döbeln. ©  Archiv/René Meinig

Döbeln/Dresden. Die Polizei hat am Donnerstagvormittag einen Mann und eine Frau in Döbeln festgenommen. Außerdem wurden drei Objekte in der Stadt von der Polizei durchsucht, teilt die Staatsanwaltschaft Dresden mit. 

Der 30-jährigen Frau und dem 44 Jahre alten Mann, beide Deutsche, wird vorgeworfen, vor einem Jahr mit einem schon verurteilten Serben sieben Kilo Crystal von Döbeln nach Dresden ins Hotel Terrassenufer  gebracht zu haben. Gegen sie wird wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Am  24. Juni 2019 waren die  Betäubungsmittel sichergestellt und ein damals 31-jähriger Deutscher sowie der damals 28-jähriger Serbe festgenommen worden. Der Serbe wurde zwischenzeitlich durch das Landgericht Dresden zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und einem Monat verurteilt. Das Verfahren gegen den Deutschen ist noch beim Landgericht Dresden anhängig.

Betäubungsmittel sichergestellt

Im Zuge von weiteren Ermittlungen gerieten die beiden Döbelner als mögliche Mittäter ins Visier der Ermittler. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden zwei Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten und Durchsuchungsbeschlüsse für drei Objekte in Döbeln.

Am Morgen wurden die Durchsuchungen unter anderem im Döbelner Zentrum von der Polizei realisiert, wobei geringe Mengen von Betäubungsmitteln sichergestellt werden konnten. Die beiden Beschuldigten wurden festgenommen und werden laut Staatsanwaltschaft noch heute Nachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dresden vorgeführt.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen, so die Staatsanwaltschaft weiter.

Schon zweite Polizeiaktion in dieser Woche

Bereits am Dienstagvormittag wurde in Döbeln die Wohnung eine 35 Jahre alten Tatverdächtigen durchsucht. Weil es den Verdacht eines politisch motivierten Brandanschlags gibt, hatte die Soko Rex die Ermittlungen übernommen. 

Bei dem Verdächtigen beschlagnahmten die Beamten ein Mobilfunktelefon und einen Laptop. Diese Asservate müssten nun ausgewertet werden, so das LKA. Der Tatverdächtige habe sich zu dem Tatvorwurf nicht eingelassen. Die Ermittlungen würden daher in alle Richtungen weitergeführt.

Weitere Informationen aus der Region Döbeln und Mittelsachsen finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln