merken

Pirna

Polizei macht gegen Fahrraddiebe mobil

Im Revierbereich der Pirnaer Polizei werden deutlich mehr Räder gestohlen. Obwohl der Trend sachsenweit zurückgeht.

Halt, Polizei! Bei einer Kontrolle am Elberadweg in Königstein stoppten die Beamten etliche Radfahrer. © Norbert Millauer

Wer sein Fahrrad liebt, der … nimmt es am besten mit in die Wohnung. Zumindest, wenn man als Radfahrer in der Sächsischen Schweiz unterwegs ist. Denn ein Blick in die Statistik zeigt: Im Revierbereich der Pirnaer Polizei ist die Zahl der Fahrraddiebstähle im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen – um genau 74 Prozent im Vergleich zu 2017. „Die Zahlen sind richtig durch die Decke gegangen“, formuliert es Candy Sommer, Leiter des Pirnaer Polizeireviers. In diesem Jahr setzte sich diese Entwicklung fort. Im ersten Halbjahr gab es einen Zuwachs von 34 Prozent an Fahrraddiebstählen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018. Die Region um Pirna bewegt sich damit komplett gegen den Trend. Denn sachsenweit sind die Zahlen leicht rückläufig. Auch beim Diebstahl allgemein, wie Sommer erklärt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden