merken
PLUS

Polizei-Mobil rollt im Kamenzer Land

Ein Schwerpunkt der Tour ist die Fahrrad-Codierung. Interessierte bekommen außerdem Tipps zur Grundstücks-Sicherung.

Die mobile polizeiliche Beratungsstelle geht auf Beratungstour im Altkreis Kamenz. Die Polizeihauptkommissare Wolfgang Trautmann und Rolf Kasper werden zusammen mit den örtlichen Bürgerpolizisten mit Rat für jedermann und kostenfrei zu Fragen der Eigentumssicherung sowie Prävention zur Verfügung stehen. Die Verkehrswacht Kamenz bietet außerdem Fahrradcodierungen an. Die Polizei rät dazu, Fahrräder mit einem solchen Individualcode versehen zu lassen. Wird ein gestohlenes Rad gefunden, lässt sich der rechtmäßige Besitzer so schnell ermitteln.

Zur Codierung müssen Interessierte einen Eigentumsnachweis für ihren Drahtesel und ihren Personalausweis mitbringen. Minderjährige benötigen zudem eine Einverständniserklärung der Eltern.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Los geht die Info-Tour der Beamten am 23. Juni. Von 14 bis 17 Uhr wird auf dem Parkplatz am Panschwitz-Kuckauer Netto-Markt beraten. Zweite Station ist Königsbrück. Hier rollt das Polizei-Mobil am 24. Juni an – und steht von 10 bis 12 Uhr auf dem Markt. In Kamenz sind Interessenten am 25. Juni von 10 bis 12 Uhr am Norma-Markt an der Saarstraße und von 13 bis 15 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz an der Willy-Muhle-Straße willkommen. Auch in Pulsnitz gibt es einen Beratungstermin: Am 26. Juni von 13 bis 15 Uhr auf dem Marktplatz.

Darüber hinaus beraten die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in den Landkreisen Görlitz und Bautzen auch individuell, heißt es in einer Presseinformation der Polizeidirektion. (SZ)

Terminabsprachen über die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann, 03581 874760, oder per E-Mail an

[email protected]