merken
PLUS

Polizei stellt einen Autodieb auf der A 4

Görlitz. Beamten der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf ist am frühen Dienstagmorgen ein vermeintlicher Autodieb ins Netz gegangen. Die Polizisten zogen einen dunkelroten Mercedes Vito auf der Bundesautobahn A4 an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf aus dem Verkehr.

Görlitz. Beamten der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf ist am frühen Dienstagmorgen ein vermeintlicher Autodieb ins Netz gegangen. Die Polizisten zogen einen dunkelroten Mercedes Vito auf der Bundesautobahn A 4 an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf aus dem Verkehr.

Das Fahrzeug mit Leipziger Kennzeichen war in Richtung Görlitz unterwegs. Der bis dahin unbekannte Fahrzeugführer hatte offenbar noch versucht, sich einer Kontrolle zu entziehen. Er ignorierte die „Bitte-folgen-Aufforderung“ und fuhr einfach weiter.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Doch die Bundespolizisten waren schneller. Am Steuer stellten sie dann einen 40-jährigen Ukrainer fest, der keine Papiere zum Mercedes-Transporter vorweisen konnte. Dafür fielen den Beamten aber mehrere Beschädigungen im Bereich der Lenkradverkleidung des Vitos auf.

Der Fahrer wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich schon wenig später heraus, dass der Transporter über Nacht in Leipzig gestohlen worden war. Die rechtmäßige Eigentümerin hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion in Görlitz hat inzwischen die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. (SZ)

Seiten 9 und 14