merken
PLUS Löbau

Verfolgungsjagd endet mit Überschlag

In Schönbach will die Polizei ein Fahrzeug kontrollieren. Der Fahrer rast davon - der Fall gibt noch einige Rätsel auf.

Die Verfolgungsjagd endete für den Skoda in einem Grundstück in Friedersdorf.
Die Verfolgungsjagd endete für den Skoda in einem Grundstück in Friedersdorf. © © LN

In der Nacht zum Donnerstag wollten Polizeibeamte gegen 23.45 Uhr in Schönbach einen Skoda Octavia kontrollieren. Der Grund: An dem Fahrzeug fehlten die Kennzeichen. Der Fahrer ignorierte das Anhaltesignal und raste davon. Doch auf seiner halsbrecherischen Flucht mangelte es ihm an der nötigen Fahrzeugbeherrschung. Und der Grund dieser Flucht ist rätselhaft.

Nach Angaben der Polizei wollte sich der Fahrer mit seinem Fahrzeug zunächst auf einem Tankstellengelände in Neusalza-Spremberg verstecken. Als die Streifenbesatzung  auch das mitbekam, gab der Fahrer erneut Gas und fuhr in Richtung Friedersdorf auf der B96. Offenbar wollte er dann nach links in die Dorfstraße abbiegen, um zu entkommen. Doch für dieses Abbiegemanöver war er offensichtlich viel zu schnell unterwegs. Das Fahrzeug krachte erst gegen einen Verteilerkasten und überschlug sich im angrenzenden Grundstück. An dem Octavia entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Weiterführende Artikel

Klickstark: Stadtring als Teststrecke

Klickstark: Stadtring als Teststrecke

An der Zittauer Kreuzkirche wird ab 15. Juli die Verkehrsführung geändert. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Donnerstag berichteten.

Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Fahrer um einen 28-jährigen Tschechen. Ungewiss ist, warum der Fahrer überhaupt vor der Kontrolle floh. Nach Angaben der Polizei waren weder Alkohol noch Drogen im Spiel, der Fahrer hatte eine Fahrerlaubnis und das Auto war auch nicht gestohlen. Ebenso ungeklärt ist, ob sich bei dem Unfall noch eine weitere Person im Auto befand. Denn: Bereits zwei Stunden vorher war der Wagen in Pethau schon mal in eine Polizeikontrolle geraten - und unbeanstandet geblieben. "Bei dieser Kontrolle saß ein zweiter Mann in dem Fahrzeug", informiert Pressesprecherin Anja Leuschner von der Polizeidirektion Görlitz. Eine Absuche der Unfall-Umgebung nach einer weiteren Person blieb aber erfolglos.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und  Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau