SZ +
Merken

polizeibericht

GETRUNKEN. Ein Betrunkener hielt sich Montag Mittag in Riesa auf der Fahrbahn der Kreuzung Rostocker/ Chemnitzer/Lange Straße auf. Als er einen Funkstreifenwagen erblickte, hob er mehrere Male seinen...

Teilen
Folgen

GETRUNKEN. Ein Betrunkener hielt sich Montag Mittag in Riesa auf der Fahrbahn der Kreuzung Rostocker/ Chemnitzer/Lange Straße auf. Als er einen Funkstreifenwagen erblickte, hob er mehrere Male seinen rechten Arm zum Hitlergruß. Mittels körperlicher Gewalt auf Grund massiver Gegenwehr holten ihn Polizeibeamte von der Kreuzung. Ihm wurde Gewahrsamnahme angekündigt. Dazu mussten die Polizisten den jungen Mann Handschellen anlegen, wobei der Beamte und die Person zu Boden gingen. Der Tatverdächtige verletzte sich leicht. Ein Alkomattest bei dem 26-Jährigen ergab 2,28 Promille.

AUFGEFAHREN. Eine 38-jährige Ford-Fahrerin fuhr am Montagnachmittag auf der Oschatzer Straße in Canitz auf einen vor ihr befindlichen Pkw Daewoo auf, dessen 41-jähriger Fahrer seine Geschwindigkeit verringerte, um abzubiegen. Entstandener Sachschaden: etwa 6 000 Euro.

GEBRANNT. Ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro entstand in der Nacht von Montag zu Dienstag bei einem Brand am im Rohbau befindlichen Finanzamt in Meißen. Ein unbekannter Täter hatte abgelagertes Baumaterial entzündet. Ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude konnte verhindert werden. Die Soko „Brände“ hat die Ermittlungen aufgenommen.