merken
PLUS

Polizeibericht

Großenhain. Am Mittwoch früh kam ein Autofahrer auf dem Siedlungsweg von der Straße ab und fuhr gegen die Granitsäule eines Zaunes. Zum entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort.

Polizei sucht Zeugen

zu Unfallflucht

Großenhain. Am Mittwoch früh kam ein Autofahrer auf dem Siedlungsweg von der Straße ab und fuhr gegen die Granitsäule eines Zaunes. Zum entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Gesucht werden nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. Angaben zum Unfallauto oder dessen Fahrer machen können? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden, 0351 4832233, oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (SZ)

Rehe verendeten

nach Zusammenstoß

Großenhain. Auf der B 98 zwischen Wildenhain und Großenhain kam es am Mittwochmorgen zu einem Wildunfall. Kurz nach dem Ortsausgang Wildenhain rannte dem Fahrer eines Mercedes ein Reh vors Auto. Durch den Zusammenstoß verendete das Tier; der Sachschaden am Fahrzeug des 31-Jährigen beträgt rund 1000 Euro.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Lampertswalde/Blochwitz. Ebenfalls am Mittwoch früh erfasste der Fahrer (52) eines BMW zwischen Blochwitz und Lampertswalde ein Reh. Auch das Tier verendete wenig später. Am Auto entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. (SZ)

Mopedfahrer stürzte auf glatter Fahrbahn

Riesa. Ein 49-jähriger Simson-Fahrer war am Donnerstag früh auf der Elbbrücke Richtung Stadtzentrum unterwegs. Dabei kam er auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen, verlor die Kontrolle über sein Moped und stürzte. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer leitete zwar sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht vermeiden. Der Mopedfahrer trug aber glücklicherweise nur leichte Blessuren davon. Es entstand Sachschaden von rund 500 Euro. (SZ)