SZ +
Merken

Postmeilensäule kann bald saniert werden

Die Restaurierung der zerstörten Postmeilensäule vom Wettinplatz in Pulsnitz kann beginnen. Die Denkmalschutzbehörde im Landratsamt habe jetzt die Auflagen dafür in ihrer Genehmigung präzisiert. So müsse...

Teilen
Folgen

Die Restaurierung der zerstörten Postmeilensäule vom Wettinplatz in Pulsnitz kann beginnen. Die Denkmalschutzbehörde im Landratsamt habe jetzt die Auflagen dafür in ihrer Genehmigung präzisiert. So müsse zum Beispiel Sandstein aus bestimmten Vorkommen und von besonderer Bildhauerqualität verwendet werden, so Dieter Scheffler, Fachdienstleiter in der Pulsnitzer Stadtverwaltung. Außerdem müsse ein geübter Steinrestaurator mit dieser Aufgabe betraut und die Forschungsgruppe Kursächsische Postmeilensäulen einbezogen werden.

Vor diesem Hintergrund liegt der Stadt jetzt ein aktuelles Kostenangebot vor: An die 27 000 Euro müssen für die Restaurierung veranschlagt werden. Das Geld fließt aber nicht aus der Stadtkasse, da es sich um einen Versicherungsschaden handelt. Von der Versicherung rechnet die Stadt aber kurzfristig mit der Zustimmung, sodass der Auftrag voraussichtlich noch im März erteilt werden könne. Schon absehbar ist, dass die Restaurierung wegen des hohen Aufwandes langwierig werde. Möglicherweise müssen sich die Pulsnitzer noch bis zum kommenden Jahr gedulden, bevor die Säule wieder aufgestellt werden kann. Sie war bei einem Verkehrsunfall im Vorjahr schwer beschädigt worden, umgefallen und in mehrere Stücke zerbrochen. (SZ/ha)