merken
PLUS Görlitz

Post Modern hilft

Mit einer Sonderbriefmarke sammelt das Unternehmen Geld. Damit werden Corona-Geschädigte unterstützt.

Das sind die Sonderbriefmarken von Post Modern.
Das sind die Sonderbriefmarken von Post Modern. © PostModern

Für viele Unternehmen, Institutionen und Vereine bedeutet die aktuelle Situation tiefgreifende Einschnitte in die normalen Geschäftsabläufe, das alltägliche Vereinsleben oder die Planungen für kulturelle Veranstaltungen. Auch mit den aktuellen Lockerungen gibt es weiterhin viele Herausforderungen, die gemeinsam angepackt werden müssen. Deshalb hat Post Modern die Aktion „Post Modern hilft“ mit einer dazugehörigen Sonderbriefmarke ins Leben gerufen. Darüber informiert Marketingleiter Alexander Hesse von der Media Logistik GmbH - Post Modern.

So folgt Post Modern seiner Devise „Aus der Region. Für die Region.“ und wird mit einer eigens dafür gestalteten Sonderbriefmarke unkompliziert und direkt helfen. Post Modern stellt aus den Verkaufserlösen dieser Briefmarken eine Summe von 25.000 Euro für fünf betroffene Unternehmen und Einrichtungen in der Region bereit. Folgende Branchenbereiche sollen dabei im Fokus stehen: Hotellerie & Tourismus, Kunst & Kultur, Sport & Freizeit, soziales Engagement und Gastronomie. 

Anzeige
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben

Ab Pfingstsamstag ist die hochkarätig besetzte Dresdner Neuproduktion unter der Musikalischen Leitung von Christian Thielemann im Streaming-Angebot.

Schon 30.000 Marken verkauft

Je Branchenbereich soll der Mitteilung zufolge ein Vorschlag ausgewählt und das Geld zu gleichen Teilen an fünf Einrichtungen und Unternehmen aufgeteilt werden. „Wir denken, dass es in dieser Zeit wichtig ist, gemeinsam an die Bewältigung der Corona-Krise heran-zugehen. Auch Post Modern muss sich an die aktuellen Gegebenheiten anpassen und entsprechend reagieren. Daher möchten wir mit unserer Hilfsaktion ein Zeichen in unserer Region setzen. Durch den Kauf der Briefmarken kann jeder ein Teil der Aktion werden.  Mehr als 80 Vorschläge haben das  Unternehmen erreicht. Außerdem wurden in den ersten zwei Tagen fast 30.000 Briefmarken verkauft. "Eine Briefmarke, die verbin-det, im wahrsten Sinne des Wortes", sagt Alexander Hesse. 

Die „Post Modern hilft“-Briefmarke ist im Online-Shop und in allen teilnehmenden Servicepunkten erhältlich. Sie erscheint in einer Auflage von 500.000 Stück. Durch den Verkauf dieser Briefmarken fließen pro verkaufter Briefmarke 5 Cent in das Projekt „Post Modern hilft“.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier: 

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz