merken

Hoyerswerda

Premiere für den "Babytreff"

Neuankömmlinge aus dem zweiten Halbjahr 2018 waren mit ihren Müttern im „Lindenhof“. Das soll fortgesetzt werden.

Kerstin Tanneberger (r.), Lindenhof-Wirtin Birgit Opitz (2.v.r.) und Einzelhändlerin Birgit Bensch im Kreise der neun Frauen und deren Nachwuchs. © Foto Hagen Linke

Neun Babys und alle total entspannt! Genau wie ihre Mütter. Am Mittwochvormittag waren sie zu einer Premiere in den „Lindenhof“ gekommen. Den „Babytreff“ hat der Wittichenauer Unternehmerkreis organisiert, die Idee geboren wurde vor anderthalb Jahren bei einer Händlerversammlung, sagt Friseurmeisterin Kerstin Tanneberger. Es gehe darum, die Mütter untereinander ins Gespräch zu bringen. Und natürlich haben die Unternehmer und Einzelhändler Interesse daran, ihre Angebote bekannt(er) zu machen, also auf Möglichkeiten hinzuweisen. Ziel ist auch künftig, eine belebte attraktive Innenstadt zu gestalten. Die Einkaufskultur verändert sich, wer lange (auswärts) arbeitet, hat oft nicht die Möglichkeit für ausgedehnte Einkaufstouren in der Stadt, nutzt stattdessen den Online-Handel. „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“, sagte Kerstin Tanneberger.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden