SZ +
Merken

Private Sprachkurse liegen voll im Trend

Seit sechs Jahren leitet Hartmut Heinze Deutsch-Polnisch-Kurse. Noch nie fanden sie so viel Zuspruch. Das Erfolgsrezept ist ganz einfach.

Teilen
Folgen

Von Emilia Zielonka

Vor 22 Jahren rief der Verein „Via Regia“einen deutsch-polnischen Sprachkurs ins Leben. Damals bestand die Organisation lediglich aus einer handvoll Görlitzern und Zgorzelecern. Die Idee fand schnell Zuspruch. In gemischter Runde trafen sich die Interessierten, um die Sprache direkt vom Nachbarn zu erlernen. Bald wurde ein weiterer Kurs eröffnet. Dass heute über 100 Deutsche und Polen die mittlerweile vier Kurse besuchen, ist ein Rekord. Das hätte Hartmut Heinze vermutlich nicht erwartet, als er vor sechs Jahren die Leitung des Via-Regia-Projektes übernahm und die gemeinsamen Sprachkurse somit vor der Auflösung rettete. Seitdem organisiert der frühere Geografie- und Russisch-Lehrer ehrenamtlich Woche für Woche die Treffs. In den vergangenen beiden Jahren hat vor allem die Beteiligung von polnischer Seite stark zugenommen. Hauptgrund aus Sicht von Hartmut Heinze: Polnische Bürger dürfen seit einigen Jahren in Deutschland arbeiten. Dafür ist es von Vorteil, die deutsche Sprache zu beherrschen.

Die Kurse werden jedoch von Menschen aller Altersklassen besucht, darunter beispielsweise auch junge Polen, die sich mit Hilfe der Sprachkurse auf das Deutsch-Abitur vorbereiten. Ein Großteil der deutschen Teilnehmer stammt aus den alten Bundesländern und ist durch den Umzug nach Görlitz daran interessiert, die Sprache des Nachbarn zu erlernen.

Doch zum Erfolgsrezept der Kurse gehört nicht nur das Vokabelpauken. Für Hartmut Heinze steht die Pflege deutsch-polnischer Kontakte im Vordergrund. So treffen sich die Teilnehmer stets nach dem Unterricht in geselliger Runde. Selbst jetzt in den Sommerferien darf diese Tradition nicht fehlen. Die griechische Taverne in Zgorzelec ist Treffpunkt für die Sprachschüler zu einem deutsch-polnischen Beisammensein. Angestoßen wird aber sicherlich mit Ouzo.

Interessenten sind herzlich willkommen, immer am Montag um 18 Uhr in der griechischen Taverna „Naoussa“ auf der ul. Kosciouszki 66 in Zgorzelec.