merken

Pro und Kontra

Die Rothenburger gehen nachts selbst auf Streife. Das ist der richtige Weg. Denn die Polizei kann auch nicht überall sein. Und sich durch diese Initiative gegenseitig zu unterstützen, hilft allen. Die...

© Wolfgang Wittchen

Die Rothenburger gehen nachts selbst auf Streife. Das ist der richtige Weg. Denn die Polizei kann auch nicht überall sein. Und sich durch diese Initiative gegenseitig zu unterstützen, hilft allen. Die Polizei wird entlastet und die Einwohner in Rothenburg können sich wieder sicherer fühlen, weil die Diebe eben nicht freie Bahn auf den nachts oft menschenleeren Straßen haben. Wichtig ist, dass die ganze Sache nicht ausgenutzt wird, um Aggressionen loszuwerden. Prügelattacken braucht niemand. Auch mit Ideologien will die Stadt nichts mehr zu tun haben. Diese Zeiten, als Rothenburg als die Hochburg einer dieser Ideologien in Sachsen galt, sollen allemal vorbei sein. Doch dafür stehen die Organisatoren der Gruppe ein. Und noch mehr. Sie sorgen dafür, dass die Einwohner aufgeklärt werden. Bei Treffen werden die Protagonisten der verschiedenen Polizeibehörden eingeladen. Sie sollen das Thema erklären, Tipps geben und Vorurteile beseitigen. Die Initiative hilft also anderen. Und so verschwindet vielleicht irgendwann auch das Klischee, dass alle Diebe aus Polen kommen.

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Katja Schlenker
Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.