SZ +
Merken

Produktionshalle wird versteigert

Das Firmengebäude ist 2001 errichtet worden. 13 Jahre später kommt es unter den Hammer.

Teilen
Folgen

Von Franz Herz

Auf dem Gewerbegebiet Schlossmühle im Altenberger Ortsteil Bärenstein kommt ein Firmengebäude zur Zwangsversteigerung, wie das Amtsgericht Dresden informiert. Dazu gehören das Grundstück mit 1 067 Quadratmetern Fläche, eine Produktionshalle mit 265 Quadratmetern sowie ein Büro- und Sozialgebäude mit 250 Quadratmetern Nutzfläche. Eine Gutachterin schätzt den Wert der Gewerbeimmobilie auf rund 159 000 Euro.

Das Gebäude ist 2001 für den Metallbetrieb Ero Form errichtet worden. Im April 2002 ist er hier eingezogen. Damals hat das Unternehmen 2,2 Millionen Euro in Bau und Maschinen investiert. Die Firma war auf die Produktion von präzisen Metallteilen mit der Erodiertechnik spezialisiert.

Ein anderer Zweig, der auch an dieser Adresse ansässig war, die Bärensteiner Werkzeug- und Formenbau GmbH, ist 2009 im Zuge der allgemeinen Wirtschaftskrise in Schwierigkeiten geraten und musste Insolvenz anmelden. Sie war auf den Werkzeugbau für die Uhrenindustrie und Maschinenbau spezialisiert.

Die Firma Ero Form arbeitet auch nicht mehr. Im September 2013 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Das Amtsgericht Dresden hat die Rechtsanwältin Barbara Fritzer aus Dresden zur Verwalterin bestimmt. Sie war aber gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, wie ihr Büro informierte.

Die Versteigerung ist für Donnerstag, 13. März, um 9 Uhr im Amtsgericht Dresden angesetzt.