merken

Promis, Profis und Pailletten

Jens Böhme jagt Prominente im Taschenbergpalais, und Evelyn Krusekopf ist wieder beim Semperopernball dabei.

Von Mario Heinke

25 Jahre Seidnitz Center - Feiern Sie mit!

Zum Jubiläum lassen wir es richtig krachen - erleben Sie das Seidnitz Center brandneu.

So einen Auftrag bekommt Fotograf Jens Böhme nicht alle Tage. Hermann Hinsche von der Las Vegas Spielhallen GmbH hat den Zittauer Fotografen für den VIP-Empfang vor dem Semperopernball am vergangenen Freitag engagiert. Hinsche gehört seit vielen Jahren zu den Sponsoren des Opernballs, dem größten gesellschaftlichen Ereignis in der Landeshauptstadt. Beim Empfang im Hotel Taschenbergpalais Kempinski absolvieren die Prominenten eine Art Schaulaufen, beantworten bei Champagner und Häppchen die Fragen der Medienvertreter, spielen Roulette an Hinsches Spieltischen und lassen sich dabei ablichten.

Fotograf Jens Böhme vor seinem Zittauer Atelier in der Bautzner Straße. Bilder unten, von links beginnend: Trainer Eduard Geyer mit Frau Angelika. Der in Zittau geborene Kasino-Chef Hermann Hinsche mit Begleitung und Ex-Box-Profi Axel Schulz, Model Katja © SZ Thomas Eichler

Die erste Hürde des ungewöhnlichen Auftrags überwand Böhme bereits vor der Anreise in Dresden. Der 50-Jährige stellte fest, dass sein dunkler Anzug zu eng geworden ist. Ein Zittauer Herrenausstatter konnte jedoch schnell helfen, eine Fliege fand er noch im Kleiderschrank. Anderthalb Stunden vor Beginn des VIP-Empfangs sondierte der Fotograf das Terrain: Eine Interview- ecke für das Fernsehen, eine Ecke für Fotografen und viele Stehtische in gediegener Atmosphäre – alles in allem exzellente Arbeitsbedingungen, erzählt Böhme.

Ab 19 Uhr wandelten die Promis durchs Palais. Unter ihnen Tagesschausprecher Jan Hofer, Travestiekünstler Lilo Wanders, Quasselstrippe Oliver Pocher, der Münchner Tatort-Kommissar Franz Leitmayr alias Udo Wachtveitl, Ex-Box-Profi Axel Schulz, die Ex-Frau von Boris Becker und Ex-National- und Dynamotrainer Ede Geyer. Böhmes Aufgabe an diesem Abend: die Prominenten ansprechen und für ein Foto an den Roulettetisch bitten oder seinem Auftraggeber Hermann Hinsche zwecks Foto zuführen. Für den Fotografen kein Problem: Den Umgang mit Promis hat der Olbersdorfer während seiner Tätigkeit als Pressefotograf für die Sächsische Zeitung geübt. 17 Jahre lang hat er für das Blatt gearbeitet, bevor er sich selbstständig machte und 2011 sein Fotostudio in der Bautzner Straße eröffnete. „Es ging sehr entspannt zu, die Promis waren sehr freundlich“, erzählt Böhme. Gegen 21 Uhr fuhren dunkle Phaeton-Limousinen am Taschenbergpalais vor, um die Gäste auf die andere Straßenseite zum Semperopernball zu chauffieren. Beim Warten im Foyer habe er dann noch Filmlegende Armin Mueller-Stahl ablichten können. Über 300 Bilder hat Böhme in den zwei Stunden während des Empfangs geschossen. Danach war sein Job erledigt. Am Wochenende sortierte der Fotograf die Bilder, um die besten Motive zu bearbeiten. „Das nimmt einige Tage in Anspruch“, so Böhme. Die schönsten Motive hat Böhme für seinen Auftraggeber schon eingerahmt, goldfarben natürlich. Passend zu den Kleidern der Debütantinnen, die zum zehnten Jubiläum des Semperopernballs einen „Traum in Gold“ trugen. Das schulterfreie Kleid mit tiefer Taille, rund 2 500 Pailletten und 189 Steinen in Bernstein-Imitat, aus drei Lagen goldenem Tüll, einer Lage goldenem Satin und drei Tüllunterröcken sowie einen Unterrock aus Satin ist ein Kleid der Superlative.

In einem der Kunstwerke steckte Emily Krusekopf. Die ehemalige Hirschfelderin hat ihre Lehre zur Bankkauffrau abgeschlossen und arbeitet bei der Ostsächsischen Sparkasse in Dresden. Bereits im vergangenen Jahr hat die 19-Jährige als Debütantin teilgenommen. Dem Auftritt beim Opernball geht ein Casting voraus, dem ein intensives Training bis in die späten Abendstunden folgt. 90 Debütanten-Paare verzaubern Jahr für Jahr Gäste und Zuschauer mit einer Tanzdarbietung im Dreivierteltakt. Die Damen in prachtvollen Kleidern, die Herren in Smokings bilden den Höhepunkt des Eröffnungsprogramms. Zehn Minuten lang gleiten sie einer atemberaubenden Choreografie folgend elegant über das Parkett.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.