SZ + Löbau
Merken

Von der blinden Gier nach Kitsch und Geld

Mit hochfliegenden Plänen von einer Autofabrik in Schönau-Berzdorf täuscht ein Görlitzer Unternehmer Anleger - die Quittung kam jetzt, 16 Jahre später.

Von Markus van Appeldorn
 5 Min.
Teilen
Folgen
So berichtete die SZ 2004 über die hochfliegenden Pläne von Stefan Mirembe Janiszewsky.
So berichtete die SZ 2004 über die hochfliegenden Pläne von Stefan Mirembe Janiszewsky. © Ausriss SZ

Zu seinen besten Zeiten liebte Stefan Mirembe Janiszewsky den schillernden Auftritt. Wenn er 2004 mit seinem Luxusliner der Marke Bufori durch Görlitz kreuzte, konnte er sich aller Blicke sicher sein. Und er präsentierte sich damals als visionärer Macher. Er kündigte an, in Schönau-Berzdorf  eine Fabrik für diese exotischen Fahrzeuge errichten zu wollen und ließ sich auch von der Fachpresse feiern. Bei der vorgeblichen Finanzierung dieses Vorhabens allerdings verursachte er einige nicht ganz hasenreine Nebengeräusche - und die brachten ihn nun 16 Jahre später wegen Betrugs vor die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Görlitz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Löbau