merken

Bautzen

„King Abode“-Prozess hinter verschlossenen Türen

Zehn Anklagen gegen den Libyer liegen auf dem Tisch. Doch weil sein Alter unklar ist, schließt das Gericht die Öffentlichkeit aus.

Mohamed Y., der sich "King Abode" nennt, vor der Verhandlung in Bautzen.
Mohamed Y., der sich "King Abode" nennt, vor der Verhandlung in Bautzen. © Lausitznews.de/ Jens Kaczmarek

Bautzen. Vor dem Jugendschöffengericht am Bautzener Amtsgericht hat an diesem Morgen ein Prozess gegen den Libyer begonnen, der als „King Abode“ bekannt ist. Der Prozess findet unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen statt: Besucher kommen nur durch eine zweite Sicherheitsschleuse in den Gerichtssaal. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden