merken
PLUS Sebnitz

Prüfungsvorbereitung mit Mindestabstand

An der Sebnitzer Knöchel-Oberschule geht es für die Abschlussklassen am Mittwoch wieder los – unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Oberschule "Am Knöchel" in Sebnitz: intensive Prüfungsvorbereitung ab 22. April.
Oberschule "Am Knöchel" in Sebnitz: intensive Prüfungsvorbereitung ab 22. April. © Archivfoto: Steffen Unger

Als Erste kehren die Schüler in die Schulen zurück, für die demnächst die Prüfungen anstehen – so hat es der Freistaat festgelegt. An der Oberschule „Am Knöchel“ in Sebnitz sind das drei 10. Klassen sowie die Neuntklässler, die mit dem Hauptschulabschluss die Schule verlassen werden. Für sie alle geht es am 22. April mit einer „intensiven Prüfungsvorbereitung“ los, wie Schulleiter Jörg Hubert auf der Website der Oberschule informiert.

Für die Schüler gelten demnach besondere Verhaltensregeln: „Es ist notwendig und wichtig, nach wie vor die Mindestabstände einzuhalten, keine Gruppen zu bilden und die Hygieneregeln einzuhalten“, schreibt Schulleiter Hubert. Diese gelten auch im Schülerverkehr. Da vorerst nur die Abschlussklassen wieder zur Schule fahren, sollte in den Bussen genügend Platz sein.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

In der Schule selbst läuft einiges anders als gewohnt. Die Prüfungsvorbereitung wird in kleinen Gruppen stattfinden, insbesondere in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch werde es keine kompletten Klassen geben. Die Klassenzimmer werden dementsprechend anders eingerichtet – also Tischen und Stühle auseinandergerückt.

Zudem sollen für jeden Schüler Schutzmasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Das habe das Landesamt für Schule und Bildung angekündigt, erklärt Schulleiter Hubert. Schon an der Schultür sollen die Schülerinnen und Schüler auf typische Symptome der Atemwege kontrolliert werden. Wer Krankheitsanzeichen zeigt, darf das Gebäude nicht betreten. Schüler, die Symptome wie Husten verspüren, sollten gleich zu Hause bleiben und kurz anrufen, bittet die Oberschule. Ein ärztliches Attest sei in diesem Fall nicht erforderlich.

An der Knöchel-Oberschule hatte es bereits Mitte März einen Corona-Fall gegeben. Ein Siebtklässler war positiv auf das Virus getestet worden, die komplette Schule musste daraufhin vorübergehend in Quarantäne. Die jetzigen Sicherheitsvorkehrungen haben mit dem damaligen Fall aber nichts mehr zu tun, sie gelten allgemein. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz