SZ + Kamenz
Merken

Jawort im Quarantäne-Rathaus

Corona hatte in Pulsnitz die halbe Rathaus-Belegschaft außer Gefecht gesetzt. Mit einer besonderen Feier beginnt die Rückkehr in die Normalität.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Christiane Steffen, Chefsekretärin im Pulsnitzer Rathaus, und Gunnar Hehme gaben sich am Dienstag das Ja-Wort. Mitarbeiter der Verwaltung gratulierten. Bis Anfang der Woche war ein Großteil der Belegschaft noch in Corona-Quarantäne.
Christiane Steffen, Chefsekretärin im Pulsnitzer Rathaus, und Gunnar Hehme gaben sich am Dienstag das Ja-Wort. Mitarbeiter der Verwaltung gratulierten. Bis Anfang der Woche war ein Großteil der Belegschaft noch in Corona-Quarantäne. © Matthias Schumann

Pulsnitz. Das Leben kehrt nach der Corona-Quarantäne langsam wieder ins Pulsnitzer Rathaus zurück. So gab sich am Dienstag sogar ein Brautpaar im Standesamt das Ja-Wort: Chefsekretärin Christiane Steffen und Gunnar Hehme, im kleinsten Kreis ohne Verwandte und Freunde. Dafür standen Rathaus-Mitarbeiter Spalier. Nach 14-tägiger Zwangspause sind 13 von ihnen gerade erst Anfang der Woche wieder an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt. Dazu gehörte auch Bürgermeisterin Barbara Lüke (parteilos). 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz