merken

Zittau

Quirliges Duo rettet das Ortszentrum

Die Cunewalder Kathrin und Peter singen nicht nur über die Oberlausitz, sondern packen in Waltersdorf auch selbst mit an. Heute seit 20 Jahren.

Kathrin und Peter Kunze an ihrem Lieblingsplatz im Quirle-Häusl.
Kathrin und Peter Kunze an ihrem Lieblingsplatz im Quirle-Häusl. © Rafael Sampedro

Sie sahen das Potenzial von Waltersdorf schon früh. Der Ort sei wunderschön gelegen und dennoch ein echter Geheimtipp, erklärt Peter Kunze. So reifte die Idee, sich dort zu engagieren und selbst mit anzupacken. Besonders die Umgebindehäuser begeisterte das Duo. Jedes abgerissene Gebäude sei ein Stück verlorene Heimat, so Kunze. Die ehemalige Niederschenke in Waltersdorf war so ein vom Abriss bedrohtes Umgebindehaus. Das Paar beschloss, es zu kaufen und ein kleines, aber feines Hotel daraus zu machen. Am 9. September 1999 eröffneten Kathrin und Peter Kunze schließlich das Quirle-Häusl.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden