SZ + Niesky
Merken

Schönes Wetter zerstört Stausee-Pläne

Angler dürfen an der der Talsperre Quitzdorf vorerst nicht ihre Rute auswerfen. Der Pächter erklärt, woran das liegt.

Von Steffen Gerhardt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Blick über Kollm auf den Stausee Quitzdorf zeigt, wie weit der Wasserstand in den letzten Monaten gesunken ist. Eine Besserung kündigt sich nicht an.
Der Blick über Kollm auf den Stausee Quitzdorf zeigt, wie weit der Wasserstand in den letzten Monaten gesunken ist. Eine Besserung kündigt sich nicht an. © Archiv/André Schulze

Der angestrebte Beckenwasserstand in der Talsperre Quitzdorf von 157,80 Meter über NN kann voraussichtlich bis zum Beginn der Frühjahrssaison der Angler Anfang Mai nicht erreicht werden. Darüber informiert der Pächter dieses Gewässers, Gunther Ermisch. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und den damit verbundenen geringen Zuflüssen liegt der Stauspiegel der Talsperre immer noch zehn Zentimeter unter der angestrebten Staulamelle. "Dabei ist bereits jetzt eine sinkende Tendenz des Stauspiegels, trotz sparsamer Talsperrenbewirtschaftung, zu verzeichnen", sagt der Fischwirtschaftsmeister aus dem sächsischen Neustadt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky