merken
PLUS

Radeberger holen Friedenslicht für ganz Sachsen

Am 3.Adventssonntag kommt erneut das Friedenslicht aus Bethlehem nach Radeberg. Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird alljährlich am dritten Adventswochenende in Wien an Pfadfindergruppen aus ganz Europa und Übersee gegeben, die es weiter verteilen.

Am 3. Adventssonntag kommt erneut das Friedenslicht aus Bethlehem nach Radeberg. Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird alljährlich am dritten Adventswochenende in Wien an Pfadfindergruppen aus ganz Europa und Übersee gegeben, die es weiter verteilen. Für Sachsen holen auch in diesem Jahr wieder die Schleiereulen – die Pfadfinder des Kirchspiels Radeberger Land – das Friedenslicht in Wien ab. Als das Weihnachtssymbol der Hoffnung auf Frieden soll es in Wohnungen, Kirchengemeinden, Rathäusern, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Sozialeinrichtungen und vielen anderen Orten leuchten.

Von Wien aus bringen es die Radeberger dann am 15. Dezember um 16 Uhr in die Katholische Kirche St. Laurentius nach Radeberg – wo dann die ökumenische Aussendungsfeier für ganz Sachsen stattfindet. Mitgestaltet wird diese Feier dabei von den Pfadfindern aus dem gesamten Freistaat.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Aus Anlass des 65-jährigen Bestehens der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen steht die Aktion Friedenslicht in Deutschland diesmal unter dem Jahresmotto „Recht auf Frieden“. Die Erklärung der Menschenrechte deklariert, dass alle Menschen die gleichen Rechte auf „Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt“ haben. (SZ)

www.friedenslicht.de/friedenslicht