merken
PLUS Radebeul

Radebeul feiert wieder

Über die ganze Stadt verteilt, ist an den nächsten Wochenenden richtig viel los, von Livemusik bis Straßentheater – angepasst an die Corona-Auflagen.

Puppenspielerin Cornelia Fritzsche tritt mit Ursula von Rätin auf. Auch viele andere Künstler –etliche kennt man vom Herbst- und Weinfest oder dem Weihnachtsmarkt – sind bei der
„Radebeuler LebensArt“ dabei.
Puppenspielerin Cornelia Fritzsche tritt mit Ursula von Rätin auf. Auch viele andere Künstler –etliche kennt man vom Herbst- und Weinfest oder dem Weihnachtsmarkt – sind bei der „Radebeuler LebensArt“ dabei. © Norbert Millauer

Radebeul. In der Not wird man kreativ, sagt Cornelia Bielig, Radebeuls Verantwortliche für Feste und Märkte. Zusammen mit ihren Kollegen im Kulturamt hat sie in den letzten sechs Wochen kurzerhand ein Programm erarbeitet, das Radebeul nach dem Corona-Lockdown wieder Leben einhauchen soll. Konzerte, Theater, Kunstinstallationen, Puppenspiel, Weinausschank – die nächsten acht Wochenenden lang ist richtig viel los in der Stadt, in Kötzschenbroda genauso wie in Radebeul-Ost und in den Weinbergen.

Unter dem Namen „Radebeuler LebensArt“sind verschiedene Formate unter freiem Himmel geplant, die dafür sorgen sollen, das öffentliche Leben schrittweise anzuregen und die Kultur im öffentlichen Raum wiederzubeleben.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Programm ohne viel Technik und Bühnen

Natürlich soll es auch darum gehen, die Wirtschaft anzukurbeln. „Viele Berufsgruppen haben die Schließzeiten sehr hart getroffen“, sagt Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos). Vor allem Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie, die Winzer und Künstler haben unter der Krise gelitten. 

Die Karl-May-Festtage mussten ausfallen, auch Kasperiade und die Tage des offenen Weingutes können dieses Jahr nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Das neue Programm soll nun Ersatz bieten und so manche Veranstaltung trotz Corona ermöglichen ¨– allerdings etwas anders, als man sie in Radebeul bisher kennt.

Los geht’s am kommenden Wochenende mit einem Weinboulevard in Kötzschenbroda. Umherziehende Straßenmusiker und Theatereinlagen, gespielt aus dem Fenster und von Balkonen, sorgen am Samstag von 13 bis 22 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr für Unterhaltung. 

Bis zum frühen Abend kann man auch beim Picknick auf den Streuobstwiesen unterhalb des Dorfangers Musik lauschen, für Kinder gibt es einen Seilspielplatz zwischen den Bäumen. Einheimische Winzer bieten ihre Weine an und die ansässigen Gaststätten sind geöffnet. 

„Wir nutzen die Begebenheiten, wo die Leute sich weit verbreiten können“, sagt Helmut Raeder, der wie sonst auch bei den Stadtfesten die künstlerische Leitung übernommen hat. Ohne große Technik und Bühnen soll alles ablaufen.

 Genaue Zeiten, wann und wo wer auftritt, werden oft bewusst nicht bekannt gegeben, damit es zu keinem Menschauflauf kommt. Die Leute sind aufgerufen, umherzustreifen, die Orte zu wechseln und die Kulturangebote zu entdecken.

Anders beim Angebot der Landesbühnen Sachsen, die ebenfalls mit im Boot sind. Samstag und Sonntag jeweils um 15, 16 und 17 Uhr begrüßt Peter Pan die Gäste hinter der Friedenskirche und zieht mit ihnen über einen lebendigen Märchenpfad – in Anlehnung an den beliebten Pfad, der immer zum Weihnachtsmarkt in der Mitte des Dorfangers aufgebaut wird.

 An verschiedenen Stationen erwachen die Figuren zum Leben und zeigen Ausschnitte aus dem Märchenrepertoire des Theaters, erklärt Intendant Manuel Schöbel.

Kötzschenbroda und Radebeul-Ost im Wechsel

Nach zwei Wochenenden in Kötzschenbroda wird anschließend in Radebeul-Ost rund um Hauptstraße, Kulturbahnhof und im Karl-May-Hain gefeiert. Entzerrt auf zwei Wochenenden findet dort auch Kasperiade mit vielen Puppentheaterstücken statt. In diesem Jahr wird nur auf der Straße und in Höfen gespielt. Im Zwei-Wochen-Rhythmus zieht die „Radebeuler LebensArt“ dann wieder nach Kötzschenbroda und abschließend noch einmal nach Ost.

Außerdem findet das Kulturprogramm auch in den Weinbergen statt. Bei Winzern und in Weingütern gibt es an den Wochenenden Livemusik und künstlerische Einlagen zu erleben. Viele sind dabei, unter anderem Schloss Wackerbarth, die Hoflößnitz die Weingüter Aust, Drei Herren, Ulf Große und der Winzerhof Rößler. Auch die Bands, die dort auftreten, ziehen an einem Tag umher, um an verschiedenen Orten zu spielen.

Noch weitere Höhepunkte stehen auf dem Programm: Auf der Sternwarte wird alle zwei Wochen ein Sommerkino veranstaltet, bevor die Filme gegen 22 Uhr starten, gibt es auch dort Livemusik. Am Nachmittag des 28. Juni startet an der Stadtbibliothek in Radebeul-Ost eine Wanderung zu einem geheimen Ort. Dort spielen Gunter Emmerlich und Günther Baby Sommer ein kleines Konzert.

 Am 4. Juli werden ab 22 Uhr in Altkötzschenbroda Hausfassaden eine ganze Nacht lang bildkünstlerisch illuminiert, zusätzlich gibt es Feuerspiele auf dem Dorfanger. Eine Woche später am 11. Juli öffnen Radebeuler Künstler ihre Gärten und Ateliers, um Werke der Bildenden Kunst zu präsentieren.

Das Programm ist demnächst online zu finden unter www.radebeul.de/lebensart und liegt außerdem ab sofort als Flyer in der Stadt aus.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul