merken
PLUS Radebeul

Radebeuler ruft zu Treffen auf Altmarkt auf

Die Polizei in Dresden führt gegen den 39-Jährigen und weitere fünf Personen ein Ermittlungsverfahren.

Leere Cafes und Restaurants in der Innenstadt von Dresden, hier der Altmarkt.
Leere Cafes und Restaurants in der Innenstadt von Dresden, hier der Altmarkt. © Sven Ellger

Radebeul/Dresden. Eine eher wahnwitzige Idee hatte ein Bürger aus Radebeul. Der 39-Jährige hat, so die Polizeiinformation, in den sozialen Medien zu einem Treffen auf dem Dresdner Altmarkt aufgerufen. Wie Polizeisprecher Marko Laske weiter informiert, führt die Polizeidirektion Dresden, die auch für den Kreis Meißen zuständig ist, aktuell ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann sowie weitere fünf Personen. 

Am frühen Dienstagabend stellten Einsatzkräfte ihn sowie die fünf anderen auf dem Altmarkt fest, die sich dort versammelt hatten. Gegen das Sextett wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen richten sich gegen die verbotenen Menschenansammlungen.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

Im Zusammenhang mit der Verordnung sowie der Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zeigt die Polizeidirektion Dresden weiterhin verstärkte Präsenz, heißt es von der Direktion. 

Im Verlauf des gestrigen Tages gab es 77 polizeiliche Einsätze mit Corona-Bezug. Dabei registrierten die Beamten acht Straftaten nach dem Infektionsschutzgesetz sowie 31 Ordnungswidrigkeiten. (SZ/per)

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Radebeul