merken

Radebeul

Radebeuls erste Kinderärztin

Vier Jahrzehnte versorgte Dr. Christa Mannfeld-Hartung die jüngsten Patienten der Stadt.

Unzählige Kinder hat Christa Mannfeld-Hartung untersucht und behandelt. Sie arbeitete bis kurz vor ihrem Tod.
Unzählige Kinder hat Christa Mannfeld-Hartung untersucht und behandelt. Sie arbeitete bis kurz vor ihrem Tod. © Familie Pitsch

Radebeul. Die Ärztin hinterm Steuer war ein Anblick mit Seltenheitswert. Damals, in den 1930er Jahren, rollten ohnehin nur sehr wenige Autos durch Radebeul. Wenn dann noch eine Frau das Fahrzeug lenkte, zog das alle Blicke auf sich. Kein Wunder, dass Christa Mannfeld-Hartung, die mit ihrem Auto zu Hausbesuchen fuhr, schnell stadtbekannt war. Allerdings nicht nur deshalb. Die Ärztin kannte zu jener Zeit und viele weitere Jahre darauf so gut wie jeder, weil sie sich rührend und aufopferungsvoll um kleine Patienten kümmerte. 1932 eröffnete Christa Mannfeld-Hartung ihre eigene Praxis. Sie war die erste Kinderärztin in Radebeul.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden