merken

Radebeul

Radebeuls Spielplatz-Offensive

Nach Sicherheitsprüfungen und Elternkritik gibt die Stadt ordentlich Geld aus. Was schon steht und was noch fehlt.

Start für den Spielplatzneubau an der Paul-Gerhardt-Straße in Ost. Mitarbeiter der Firma Neru waren am Dienstag beim Anlegen des Fundaments für die neuen Geräte. © Norbert Millauer

Radebeul. Es gab mächtig Wirbel zu Jahresbeginn um die Spielplätze in städtischen Kitas wie auch um öffentliche Spielplätze. Damals zogen sogar Eltern der Kita Geschwister Scholl von der Anne-Frank-Straße 3 in den Stadtrat, um zu protestieren. In der Einrichtung waren urplötzlich Spielgeräte abgebaut worden. Die Kinder hatten nichts mehr zum Klettern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden