SZ +
Merken

Radiosender schenkt Freital einen Hit

Bei der Aktion hatten viele für die Stadt gestimmt. Jetzt hat sie ein Lied bekommen, dass eigentlich von einem Skandal handelt.

Teilen
Folgen

Von Matthias Weigel

Bischofswerda hat einen. Großenhain auch, sogar Lohmen in der Sächsischen Schweiz. Und nun auch Freital. Die Rede ist von einem Sachsen-Hit. Der Radiosender Hitradio RTL widmet jede Woche einer sächsischen Kommune eine eigene Hymne. Den gibt es dann im Programm zu hören – seit Freitag dudelt nun „Freital“ als 19. Sachsen-Hit täglich für eine Woche durchs Radio – und zwar auf „Skandal im Sperrbezirk“ der „Spider Murphy Gang“. Gewählt wurde der Titel aber nicht, weil man Freital mit krummen Machenschaften verbindet, betont Sachsen-Hit-Macher Matthias Draheim. „Ich suche mir immer einen Titel aus, der vom Text her so ähnlich klingt.“ Und Skandal lag klanglich nahe bei Freital.

Im Hit selbst erwähnt sind dann das Windbergfest, der OB, Schloss Burgk, die Weißeritztalbahn, die Faschings- und Bergbautradition. „Freital, du bist jede Reise wert. Freital, so schön ist Sachsen“, heißt es. Dass es Freital in die Auswahl geschafft hat, ist laut Draheim den Hörern zu verdanken. Denn die können im Internet Vorschläge für den nächsten Kandidaten machen. Seine Informationen über den Ort sammelt er aus dem Internet und fährt auch mal hin. Schließlich will er, dass sich die Leute in ihrer Stadthymne wiederfinden. Alles unterzubringen, gehe aber in einer Minute dreißig nicht.

Im Freitaler Rathaus hat man auch schon von der musikalischen Würdigung erfahren, die im Radio sachsenweit und im Internet sogar weltweit zu hören ist. „Finden wir gut. Schöne Werbung“, sagt Stadtsprecherin Inge Nestler. Wer als Nächstes dran bekommt, verrät der Sender nicht. „Es geht Richtung Westerzgebirge“, sagt Draheim. Und wer weiß, vielleicht finden sich ja genügend Fans einer Stadt im Osterzgebirge, die mit ihrer Abstimmung für den nächsten Sachsen-Hit aus der Region hier sorgen.

Anhören: www.sz-link.de/freital-lied