merken

Meißen

Radtour ins Gefängnis

Ein betrunkener Radfahrer fährt der Polizei in die Arme. Die hatte ihn gerade kontrolliert. Jetzt fährt er ins Gefängnis ein.

Wer mit dem Fahrrad fährt, darf bis zu 1,6 Promille Alkohol intus haben. Der Angeklagte hatte deutlich mehr, stand zudem unter Drogen, so dass er schuldunfähig war. Verurteilt wurde er trotzdem. ©  dpa/Tobias Hase

Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht. Da wird die Polizei zu einem Einsatz gerufen, weil jemand in einer Gartenanlage randaliert haben soll. Auf dem Weg dahin kommt ihr auf der Leipziger Straße in Meißen ein sichtlich betrunkener Mann entgegen, der mitten auf der Straße sein Fahrrad schiebt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden