SZ + Görlitz
Merken

Räderdiebe in Görlitz: Waren es Serientäter?

Bereits an vier Fahrzeugen vergriffen sich unbekannte Täter seit dem 9. November. Dabei gingen sie stets auf dieselbe Weise vor.

Von Marc Hörcher
 2 Min.
Teilen
Folgen
© Danilo Dittrich

Seit gut einer Woche werden immer wieder Autos in Görlitz an der Uferstraße am Parkplatz an der Stadthalle enträdert. Zuletzt schlugen die Täter wohl in der Nacht zum Sonntag zu.

"Eine Polizeistreife war dort unterwegs, als sie einen Renault Clio bemerkte, der auf dem Parkplatz vor der Stadthalle auf Steinen aufgbockt war", sagt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, der SZ auf Nachfrage. Gleich daneben stand laut Leuschner ein Mercedes. Bei diesem fehlten zwei Räder, bei dem Renault alle vier. Die Konstruktionen hielten nicht lange Stand und waren bereits eingebrochen. "Beide Autos standen dadurch auf ihren Bremsscheiben", erklärt die Polizeisprecherin. Der Sachschaden beträgt laut Polizei 10.000 Euro, der Stehlschaden 2.000 Euro.

Polizei prüft mögliche Zusammenhänge

Erst in der vergangenen Woche hatten unbekannte Täter dort die Räder eines Fiat 500 im Wert von insgesamt 400 Euro gestohlen. Sie bockten den Wagen auf Steinen auf und entwendeten den kompletten Satz. In der Nacht zum Sonnabend wurden auf dieselbe Weise alle vier Räder eines geparkten Dacia Sandero gestohlen, der an der Martin-Ephraim-Straße geparkt war. (Die SZ berichtete.) 

Ob zwischen den Diebstählen ein Zusammenhang besteht und ob es sich möglicherweise um dieselben Täter handelt, müsse nun geprüft werden, so Leuschner.

Die Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Wer etwas gesehen hat, kann sich im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 6500 melden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.