merken

Radeberg

Rätselraten auf dem Bahnhof

Nach der Stilllegung der Züge nach Kamenz fahren jetzt Busse. Einige Reisende wurden überrascht.

Weiterfahrt mit Ersatzbussen: Von Radeberg aus fahren in Richtung Kamenz nur noch Busse. Sie starten im Stundentakt vom Bahnhofsvorplatz und brauchen etwas länger als die Züge der Städtebahn. © Archivfoto: Thorsten Eckert

Ein verärgerter Fahrgast meinte, er müsse jetzt wohl nach Bautzen fahren, von dort würden ja Busse nach Kamenz verkehren. Andere wussten vom Ersatzverkehr, konnten aber nicht sagen, wann die Busse abfahren. „Ja, ich habe das gelesen. Ich muss mich aber noch genau informieren“, sagte eine Reisende. Üppig sind die Informationen auf dem Radeberger Bahnhof nicht gesät. Im Schaukasten weist lediglich ein grellroter Zettel darauf hin, dass die Städtebahn den Betrieb zwischen Dresden, Kamenz und Königsbrück, im Müglitztal und zwischen Pirna und Sebnitz vorübergehend eingestellt hat und Ersatzbusse im Einsatz sind. Die genauen Abfahrtzeiten sind dann im Schaukasten am Busterminal vor dem Bahnhof zu lesen. Danach fährt jede Stunde ein Ersatzbus nach Kamenz. „Damit halten wir den Takt ein, den auch die Städtebahn geboten hat“, sagt Christian Schlemper vom Verkehrsverbund Oberelbe. Allerdings haben sich die Abfahrtszeiten geändert. „Wir haben sie den Trilex-Zügen angepasst, die ja zwischen Dresden und Görlitz fahren“, sagt er. Fahrgäste haben also die Möglichkeit, von Dresden mit dem Zug zu fahren und in Radeberg ohne große Wartezeiten in den Bus umzusteigen. Allerdings dauert dann die Busfahrt etwas länger als die Fahrt mit dem Zug.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden