merken
PLUS Riesa

Ralf Hänsel holt sich Tipps bei König Kurt

Der parteilose Landratskandidat trifft beim Bummel mit seiner Frau zufällig Sachsens ehemaligen Ministerpräsidenten.

Ralf Hänsel trifft Kurt und Ingrid Biedenkopf in Dresden und lässt sich mit ihnen fotografieren.
Ralf Hänsel trifft Kurt und Ingrid Biedenkopf in Dresden und lässt sich mit ihnen fotografieren. © privat

Dresden/Zeithain. Bei einem Spaziergang durch die Dresdner Innenstadt hat der Zeithainer Bürgermeister Ralf Hänsel (parteilos) den ehemaligen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf (CDU) und seine Frau Ingrid getroffen. Das postete Hänsel auf seiner Facebook-Seite. Die Begegnung soll zufällig gewesen sein.

Der Zeithainer Bürgermeister hatte am Dienstag seinen letzten Urlaubstag genutzt, um mit seiner Frau in Dresden bummeln zu gehen. "An der Frauenkirche wollten wir ein Eis essen", erzählt er. Da bemerkte er, dass zwei Tische weiter Kurt und Ingrid Biedenkopf saßen. Er habe sich kurz vorgestellt und den beiden erklärt, dass er für die CDU für das Amt des Meißner Landrates kandidiert. Dann habe er gefragt, ob er ein Foto mit ihnen machen dürfte. Die Biedenkopfs hatten nichts dagegen. 

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Hänsel habe sich noch kurz ein paar Tipps für den Wahlkampf geben lassen und verabschiedete sich wieder. "Ich wollte sie nicht über die Maßen belästigen", sagt er. Denn Sachsens langjähriger Ministerpräsident, der drei Landtagswahlen für die CDU gewann, war privat unterwegs. Und das Ehepaar Hänsel ja schließlich auch.

Neben dem Zeithainer Bürgermeister gehen bei der Landratswahl am 11. Oktober zwei weiteren Kandidaten ins Rennen um die Nachfolge von Arndt Steinbach (CDU). Die AfD nominierte den Meißner Landtagsabgeordneten Thomas Kirste. Die Grünen setzen auf Elke Siebert, die auch von der SPD und den Linken im Landkreis Meißen unterstützt wird.   

Nötig wird der Urnengang im Kreis Meißen, da Landrat Steinbach sein Amt Ende des Monats aufgibt und als Chef einer kommunalen Versicherung nach Berlin geht. Bis zur Neuwahl wird die 1. Beigeordnete Janet Putz (CDU) das Landratsamt führen. (SZ/jö/pa)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa