merken

Radebeul

Rammstein-Sänger mag’s stachlig

Till Lindemann posiert vor dem ersten Dresdner Konzert mit einem Tier der Radebeuler Igelhilfe. Der Schnappschuss hat einen ernsten Hintergrund.

Kleiner Snack vor dem Konzert? Eine kratzige Stimme wäre Till Lindemann nach dieser stachligen Mahlzeit jedenfalls sicher. Mit dem Foto will der Rammstein-Frontmann auf die Arbeit der Radebeuler Igelhilfe aufmerksam machen.
Kleiner Snack vor dem Konzert? Eine kratzige Stimme wäre Till Lindemann nach dieser stachligen Mahlzeit jedenfalls sicher. Mit dem Foto will der Rammstein-Frontmann auf die Arbeit der Radebeuler Igelhilfe aufmerksam machen. © Katrin Westerhausen

Radebeul. Das tut ja schon beim Hingucken weh: Da liegt ein Igel zwischen zwei Stücken Brot und droht bei lebendigem Leibe mit Haut und Stacheln verspeist zu werden. Von keinem Geringeren als Rammstein-Frontman Till Lindemann, der schon am Rücken des Tierchens zu nagen scheint.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden