merken
PLUS

Rathaus stellt Pläne zu Micro-Epsilon vor

Wie weiter mit dem Ausbau der Firma Micro-Epsilon Optronic an der Lessingstraße in Langebrück? Um diese Frage geht es auf der heutigen Sitzung des Langebrücker Ortschaftsrates. Sie beginnt um 18.30 Uhr in der Verwaltungsstelle, Weißiger Straße 5 in Langebrück.

Wie weiter mit dem Ausbau der Firma Micro-Epsilon Optronic an der Lessingstraße in Langebrück? Um diese Frage geht es auf der heutigen Sitzung des Langebrücker Ortschaftsrates. Sie beginnt um 18.30 Uhr in der Verwaltungsstelle, Weißiger Straße 5 in Langebrück. Vertreter der Stadtverwaltung stellen dabei die Ergebnisse der erneuten Auslegung der Unterlagen vor. Die Stadt hatte die Pläne bereits im Sommer radikal geändert. Danach fällt der Ausbau von Micro-Epsilon Optronic deutlich kleiner aus, von zwei großen Gebäuden auf einer angrenzenden Wiese ist keine Rede mehr. Geplant ist jetzt ein Firmengebäude, das sich an das bestehende Haus anschließt. Nach den alten Plänen wären rund 1,4 Hektar für die Erweiterung notwendig gewesen, jetzt werden 2 000 Quadratmeter gebraucht.

Die bisher vorgesehenen Gebäude hätten eine Grundfläche von rund 2 700 Quadratmetern gehabt, der Anbau hat 660 Quadratmeter. Die Unterlagen mussten geändert werden, weil bei der alten Fassung der Naturschutz nur unzureichend berücksichtigt worden war. Außerdem hatte es Proteste gegen das Vorhaben gegeben. Weiteres großes Thema auf der Sitzung ist unter anderem der Verkehrsentwicklungsplan 2025plus der Stadt Dresden. (SZ/td)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.