merken
PLUS

Hoyerswerda

Rathaus-Umbau hat im Innern begonnen

Mitte Juni soll in Laubusch mit der Dachsanierung ein nach außen sichtbarer Baubeginn erfolgen.

Die Stadt Lauta hat im vergangenen Jahr das ehemalige Laubuscher Rathaus verkauft.
Die Stadt Lauta hat im vergangenen Jahr das ehemalige Laubuscher Rathaus verkauft. © Foto: Gernot Menzel

Laubusch. Im vergangenen Jahr hat die Stadt Lauta nach vielen vergeblichen Anläufen endlich einen Käufer für das ehemalige Laubuscher Rathaus gefunden. Die von zwei auswärtigen Privatpersonen, darunter eine Steuerberaterin aus Teltow bei Potsdam, gegründete Rathaus Laubusch GbR hat das Gebäude samt zweier Nebengebäude für eine Summe von 47 000 Euro erworben. Im März haben im Dachgeschoss erste Entkernungsarbeiten begonnen.

Zwar ruht die Baustelle momentan. Eventuell Mitte Juni, so schätzt die Investorin aus Teltow, soll mit der Dachsanierung ein nach außen sichtbarer Baubeginn erfolgen. Sie weiß um das große Interesse im Ort daran. Die Denkmalschutzbehörde habe signalisiert, dass es einen Zuschuss für die Dachsanierung gibt, freut sich die Steuerberaterin, die davon ausgeht, dass die Rathaus-Sanierung Mitte 2021 abgeschlossen sein wird. Laut ursprünglicher Planung schätzt sie den notwendigen Investitionsumfang auf 1,2 bis 1,5 Millionen Euro.

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends
Smarter Leben mit diesen Technik-Trends

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Im Rathaus-Erdgeschoss wird eine Tagespflege für etwa 15 Personen eingerichtet. Mit dem betreffenden Pflegedienst gebe es einen Vorvertrag. In den Obergeschossen sollen 14 Appartements für altersgerechtes Wohnen entstehen, zu erreichen über einen Fahrstuhlanbau. „Es haben sich schon Interessenten gemeldet, obwohl sie noch nicht wissen, wie die Apartments aussehen werden“, staunt die Investorin. (rgr)