merken

Döbeln

Rathausportal wird gerettet

Die Hochwässer haben dem Sitznischenportal schwer geschadet. Jetzt kümmert sich eine Fachfrau darum.

Die Diplomrestauratorin Birgit Mühler hat das Sitznischenportal im Rathaus in einer dicken Zellstoffschicht verpackt. Damit werden Salze entfernt, die den Stein zerstören können.
Die Diplomrestauratorin Birgit Mühler hat das Sitznischenportal im Rathaus in einer dicken Zellstoffschicht verpackt. Damit werden Salze entfernt, die den Stein zerstören können. © Dietmar Thomas

Döbeln. Birgit Mühler fährt mit dem Spatel Justitia vors Dekolleté und hebt eine große Scholle einer weißen Masse ab. Die Diplomrestauratorin ist gerade dabei, das uralte Sandsteinportal im Döbelner Rathaus zu retten. Und das weiße Zeug, das sie in einen Müllbeutel entsorgt. ist nichts anderes als Zellstoff, den sie in einer dicken Lage vor eineinhalb Wochen auf den Sandstein gepappt hatte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden