Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Leben und Stil
Merken

Rauben uns mysteriöse Kräfte den Schlaf?

Vollmond, Elektrosmog, unterirdische Wasseradern: Was Wissenschaftler zu den vermeintlichen Schlafräubern sagen.

Von Andreas Rentsch
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vollmond über Dresden.  Die meisten relevanten Studien zeigen, dass der Mond keinen Einfluss auf die Nachtruhe hat.
Vollmond über Dresden. Die meisten relevanten Studien zeigen, dass der Mond keinen Einfluss auf die Nachtruhe hat. © dpa

Mondphasen

In drei Wochen ist es wieder soweit: Bleibt es unbewölkt, wird in der Nacht vom 18. auf den 19. Mai ein Vollmond am Sternenhimmel über Sachsen leuchten. Und viele Menschen werden in der Überzeugung zu Bett gehen, der Erdtrabant raube ihnen den ersehnten Schlaf. Ob das tatsächlich so ist, bezweifeln viele Wissenschaftler. Die meisten relevanten Studien kämen zu dem Schluss, dass der Mond keinen Einfluss auf die Nachtruhe habe, sagt Dr. Hans-Günter Weeß von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Allerdings sorgen Untersuchungen, die zum gegenteiligen Ergebnis kommen, für mehr Aufsehen.

Ihre Angebote werden geladen...