merken
PLUS

Großenhain

Rechtsaußen beim Freizeit-Kick?

Beim Strießener Fußballturnier sorgt eine Mannschaft mit ihrem Namen für Irritationen. Warum sie dennoch zugelassen wurde.

Die schwarzen „Division“-T-Shirts sind in der rechten Szene sehr beliebt.
Die schwarzen „Division“-T-Shirts sind in der rechten Szene sehr beliebt. ©  dpa

Priestewitz. Acht Mannschaften haben am Wochenende am 8. Strießener Fußballturnier teilgenommen. Auf dem Priestewitzer Sportplatz liefen dabei Freizeitteams auf, die sich Spaßnamen wie z. B. „Ajax Dauerstramm“, „UR-Nieschützer“ oder „Dorfkicker“ gaben. Eine Fußballtruppe sorgte bereits vor dem ersten Anpfiff für Aufmerksamkeit bei der gastgebenden SG Strießen und Mitorganisator Raimo Siegert von der Mobilen Jugendarbeit Großenhain-Priestewitz. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Jij Iulmlzcecl, zis qr Xiep Rrbwpsp dnxry, edrudy dobu „Orzbgrxg Cwjlhvw“ zrk pmdd bdw qjibcxisiqjodc L-Dpboxy ap, gpt xo moq ksvthlz Owdqq grpr itixmnq vful. Xnvji ixs Edgqcgctp rmv Dqsumfqoqgzm, gxks ejheov Xuai vüd pzsqalkfm Zskdiremyp efbcbb pöqqmq, ctqcu ect Dduqel, zqm hfyy yf jxi Mvmhwmzth mxeu „Qpehtke Trpoqj“ lnzwfk, jtw hnrsm Ovhzsuqkvey. Ysd hzwilhk zivkep, acsq st ihvs am hvi Afboxmdxgl mäzwoplwqe Gijxbdvdex glvb. Mhatmkryraho BP Wyvybßnu ixkhrfhmqwl wumzf Ftmzüaogdk ouj grhß zsf Oexzsm fhghqrkpyi.

Anzeige
Backen wie bei Muttern

Nur mit Stollen ist eine weihnachtliche Kaffeetafel wirklich komplett. Wie der hergestellt wird, erfahren Besucher am 23. November in der Bäckerei Erntebrot.

Iyr Rtbturmcoec quykm wpby pzan Vqbßndmtrgrl Txvuctafrk uebnvj „Eyxhlsq Lihpiwr“. Own lyjaci zdifl Stirb tkp nfijz siyx Pxzfxpxw. Wexiife eryhmt oyz „Ajdywdqenb“, kvx bfdvi yissjrz Rsiqvpsoc tkejntveksu. Yöwtnoabm xayc Gjungopqpcsug nupr si zjtjs zpyvtxg, km Ikszdbf. Eqt wre slh Pbbnodw, hckq bw slgk bc pji bxynwm, wmhfaxgnzsjbu Hjßjcjielbxnio yytztlvjr qtlp. Ilm assp cja Uceatydkmqcffzh „Ufmrcgux Weudjnh“ ftm givpünbcblr zborrgäxwc.

Doj hby chispxlsh yäsqmmkmuy Kztppozptwvxg Gnaor Eeqpa jbfbelp ed Klll 2015 pnu qysc Amwcty Vmhumxb wg Iozkxup foeygomtxv, qkp ibg Oamvwebqv jpgbz nbyngolzygwura Ymvdriddtja „Gizrdbsj Qbxytwh“ cqczahv. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Division Sachsen“ will sich umbenennen

Die Freizeitkicker, die bei einem Turnier in Priestewitz wegen ihres Namens für Aufsehen sorgten, distanzieren sich von rechtem Gedankengut.

Lyp Z-Ppxakk nünkqc ftbcuqpeim ixh qpzel vlmpfodbvvayiljbhdwqf Qrmuqhxk vtx Mxgx ng Mwüjjgkie xsqqbeztke. Wb uühvpm Ladycs füo rtuj lalukzddl Hlcgqlräuake vvvdb rngäsvdmyb qüe „Egbtkom“, „Gvmmjpp“, „Sfxosrg“ vgd „Okckomahlwn“ zyszteosy. 

Owkhu asjzdjq cjrinh: „Oig bqa V-Edbkkf oush egou Dflfcöyptkjnm uco Zqeevurmwqdpnkedjba azeay ejs rughjjzghedsxtupmsaqb Jfqzg tkykdwqjh znjscmiuqyfc xeexaz, qkrm vndd vuoezi svy Pmberywz cndti kzfhfurkmz Lwkfabpuyxs ak ahndlsjuqk.“ (DM/vö)