merken

Großenhain

Rechtsaußen beim Freizeit-Kick?

Beim Strießener Fußballturnier sorgt eine Mannschaft mit ihrem Namen für Irritationen. Warum sie dennoch zugelassen wurde.

Die schwarzen „Division“-T-Shirts sind in der rechten Szene sehr beliebt. ©  dpa

Priestewitz. Acht Mannschaften haben am Wochenende am 8. Strießener Fußballturnier teilgenommen. Auf dem Priestewitzer Sportplatz liefen dabei Freizeitteams auf, die sich Spaßnamen wie z. B. „Ajax Dauerstramm“, „UR-Nieschützer“ oder „Dorfkicker“ gaben. Eine Fußballtruppe sorgte bereits vor dem ersten Anpfiff für Aufmerksamkeit bei der gastgebenden SG Strießen und Mitorganisator Raimo Siegert von der Mobilen Jugendarbeit Großenhain-Priestewitz. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden