merken
PLUS

Regelung für Photovoltaik gefunden

Die Gemeinde Klingenberg hat eine Lösung für die Sonnenstromanlage gefunden, die auf dem Dach des Zentralhofs in Ruppendorf montiert ist. „Wir haben einen Vertrag geschlossen, nachdem die Besitzer die...

Die Gemeinde Klingenberg hat eine Lösung für die Sonnenstromanlage gefunden, die auf dem Dach des Zentralhofs in Ruppendorf montiert ist. „Wir haben einen Vertrag geschlossen, nachdem die Besitzer die Anlage früher abbauen, als das ursprünglich vorgesehen war“, informierte Bürgermeister Torsten Schreckenbach (Bürger für Klingenberg) den Gemeinderat.

Der Zentralhof in der Ortsmitte von Ruppendorf ist ein Schandfleck. Deswegen hat ihn die Gemeinde dieses Jahr gekauft mit dem Ziel, ihn in den nächsten Jahren abzureißen und die Fläche, die günstig in Ruppendorf liegt, sinnvoller zu nutzen. Dabei hätten die Sonnenmodule ein Hindernis werden können. Ein früherer Besitzer des Hofs hatte die Dachfläche für 20 Jahre vermietet. Allerdings ist die Solarfirma erschrocken, als sie den Zustand des Gebäudes gesehen hat, berichtet Schreckenbach. Der ist so schlecht, dass mit einem Zusammenbruch gerechnet werden muss.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Daher war die Solarfirma kompromissbereit in den Gesprächen mit der Gemeinde. Nun kann sie auf jeden Fall ihr Sonnenkraftwerk von bis 2017 auf dem Dach lassen. Danach will sie es abbauen. Die Gemeinde hätte dann freie Hand für einen Abriss. Sie muss aber bis dahin auch die Finanzierung des Vorhabens klären. Dabei rechnet sie mit Fördermitteln. (SZ/fh)