SZ +
Merken

Regionalmanager verteilen neun Millionen Euro

Landkreis. Anja Schober und Hannes Clauß, der Bürgermeister von Wülknitz, werden die Manager und Koordinatoren sein, die sich in den kommenden Monaten um die Projekte im Elbe-Röder Dreieck kümmern. Neun...

Teilen
Folgen

Landkreis. Anja Schober und Hannes Clauß, der Bürgermeister von Wülknitz, werden die Manager und Koordinatoren sein, die sich in den kommenden Monaten um die Projekte im Elbe-Röder Dreieck kümmern. Neun Millionen Euro EU-Fördergelder wurden der Region im Rahmen des Konzeptes für Integrierte Ländliche Entwicklung (ILEK) zugebilligt. Das Elbe Röder-Dreieck, zu dem Glaubitz, Gröditz, Nauwalde, Nünchritz, Röderaue, Wildenhain, Wülknitz, Zabeltitz und Zeithain gehören, wurde im Oktober 2007 zu einem von sachsenweit zwölf Leadergebieten mit der höchsten Förderung erklärt.

„Wir haben uns für den ehrenamtlichen Wülknitzer Bürgermeister Hannes Clauß entschieden, weil er seit Anfang an bei diesem Projekt dabei ist“, so Andreas Bölke, der Bürgermeister von Gröditz. Clauß bekommt die halbe Stelle. Die ganze geht an Anja Schober. „Als Regionalmanagerin im Kreisgebiet kennt sie die Region“, so Bölke.

Aufgabe der beiden wird es sein, die Antragsteller zu betreuen und zu beraten. „Bislang ist außer einer Ideensammlung ja nicht viel passiert“, so Bölke. Die Arbeit der Manager endet mit der Anrechnung der Fördergelder 2013. (SZ)