merken
PLUS

Zittau

Reh ausgewichen: VW überschlägt sich

Ein 34-Jähriger fährt am Sonntagabend auf der S138 zwischen Großschönau und Bertsdorf, als plötzlich ein Tier die Fahrbahn quert.

Der Fahrer konnte sich aus dem VW Passat selbstständig befreien.
Der Fahrer konnte sich aus dem VW Passat selbstständig befreien. © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Auf dem Dach liegend endet die Fahrt für einen 34-Jährigen am Sonntagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Großschönau und Bertsdorf. 

Der Mann war gegen 19.45 Uhr mit seinem VW auf dem Weg in Richtung Bertsdorf, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Er wich dem Tier aus, geriet in den Straßengraben. Dort stieß das Auto gegen ein Widerlager, überschlug sich daraufhin und blieb auf dem Dach liegen, wie Polizeisprecherin Anja Leuschner mitteilt. "Der Fahrer befreite sich leicht verletzt selbst aus dem Auto", berichtet sie. Eine ärztliche Behandlung sei wohl nicht nötig gewesen.

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Die Polizei stellte fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Allerdings lag die Menge umgerechnet bei 0,22 Promille. Erst ab 0,3 wäre die Grenze erreicht, wo sich der Fahrer hätte strafrechtlich verantworten müssen - im Zusammenhang des Unfalls. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden: 15.000 Euro.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau