merken

Löbau

Rehen ausgewichen: Fahrt endet im Graben

Der Transporter-Fahrer ist zwischen Bischdorf und Kemnitz unterwegs gewesen, als der Vorfall passierte. Dieser hat für ihn noch ein böses Nachspiel.

Ende einer Fahrt: Der Schaden am Transporter beträgt 15.000 Euro.
Ende einer Fahrt: Der Schaden am Transporter beträgt 15.000 Euro. © LausitzNews/Philipp Mann

Fast kopfüber im Straßengraben endete die Fahrt mit dem Citroen. Am Sonnabendabend war ein 35-jähriger Rumäne mit dem Transporter auf der S129 von Bischdorf in Richtung Kemnitz unterwegs, als plötzlich Rehe die Fahrbahn kreuzten. "Er versuchte ihnen auszuweichen", teilt Michael Günzel von der Polizeidirektion Görlitz mit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden