merken

Reichenbach ehrt seine Botschafter der Musik

Angela und Reinhart Volke leiten Chöre, spielen Orgel und Posaune. Und haben noch viele Pläne.

© nikolaischmidt.de

Von Anja Hecking

Anzeige
Wenn die Ferne ruft

Nur zwei Stunden von Dresden entfernt befindet sich der größte internationale Flughafen der Tschechischen Republik, mit jeder Menge aufregender Ziele.  

Über eine Einladung zum Neujahrsempfang von Reichenbach hat sich Angela Volke bisher jedes Jahr gefreut. Aber diesmal wurden sie und ihr Mann vorher gleich zweimal gefragt, ob sie denn wirklich nach Meuselwitz kommen würden. Da ahnten beide schon den Grund: Die Stadt ehrt jedes Jahr verdienstvolle Bürger.

Diesmal fiel die Wahl auf sie. Das hat viele Reichenbacher gefreut und Angela und Reinhart Volke dennoch sehr überrascht. Beide engagieren sich auf besondere Weise für ihre Heimatstadt. Mithilfe der Musik führen sie Menschen zusammen. Sie berühren die Herzen der Zuhörer und tragen dieses Gefühl weit über Reichenbach hinaus. Wenn es einen Botschafter für Reichenbach geben würde, so käme diese Bezeichnung dem Ehepaar Volke zu. Ihr Nachname ist spätestens vor zwei Jahren auch in Kreisen außerhalb der Kirchenmusik immer wieder aufgefallen. Anfangs nur für ein Geburtstagsständchen gedacht, war es ihnen gelungen, zum 775. Stadtjubiläum gut 50 Sänger für einen Projektchor zu begeistern. Angela Volke wollte die Idee des „Ökumenischen Chores“ wieder aufgreifen, den es schon in Reichenbach gegeben hatte. Die Freude am Singen hält bei vielen Mitstreitern bis heute an. Nicht wenige entschlossen sich, doch ständig in einem Chor zu proben. Das führte zu dem schönen Effekt, dass der Kirchenchor Zuwachs bekommen hat. Seit 2013 führt der Projektchor zum Reichenbacher Weihnachtsmarkt ein Konzert auf.

Er wird auch gern zu besonderen Anlässen der Stadt und der Kirchengemeinde gerufen. Das Kantatenkonzert zur Kirchweihe der St. Johanneskirche im Herbst war so ein Beispiel. „Ohne Musik kann ich mir unser Leben nicht vorstellen“, sagt die 52-Jährige. Sie und ihr Mann sind damit aufgewachsen. In beiden Familien wurde viel gesungen und musiziert. Auf der Kirchenmusikschule in Görlitz haben sie sich kennengelernt. Reinhart Volke blieb danach in seinem Beruf als Kfz-Elektriker und sattelte später in den kaufmännischen Bereich um. Als Chorleiter, Organist und Musiker engagiert sich der 54-Jährige seitdem in seiner Freizeit. Angela Volke entschied sich nach dem Studium an der Kirchenmusikschule, zu Hause zu bleiben, weil sich Familienzuwachs angekündigt hatte. So konnte sie auch die musikalische Ausbildung der vier Kinder übernehmen, ihnen die Liebe zur Musik vermitteln und ihre besonderen musischen Talente fördern. Es sei ganz wichtig, Kinder für Musik zu begeistern, sagt sie. Neben dem sozialen Faktor fördere das Musizieren die Intelligenz und den Sinn für die Gemeinschaft. Später gab es kaum einen musikalischen Wettbewerb über die Region hinaus, bei dem nicht mindestens einmal der Nachname Volke mit Erfolgen auftauchte. Der älteste Sohn arbeitet heute als Chordirektor am Theater in Hof, der zweitälteste ist in Kassel gelandet, der jüngste studiert in Oldenburg und die Tochter absolviert ein Auslandssemester.

Angela Volke ist auch beruflich zur Musik zurückgekehrt. Seit vielen Jahren arbeitet sie als Kantorin und Katechetin in der Kirchengemeinde Meuselwitz/Reichenbach. Ehrenamtlich leitet sie den Projekt- und den Posaunenchor und bereichert die Kirchenmusik mit eigenen Kompositionen und Arrangements. Anderen Menschen mit Musik Freude zu bereiten und daran Spaß zu haben, ist für Reinhart Volke der Grund, warum er einen großen Teil seiner freien Zeit damit verbringt. Das zeitweise ruhelose Dasein durch die Konzerte und Auftritte, so wie jedes Jahr im Advent, nehmen er und seine Frau dabei gern in Kauf.

Die Reichenbacher Sänger, Bläser-, Flöten- und Kindergruppen sind durch die musikalischen Projekte inzwischen auch in Görlitz, in der Region und im Kirchenkreis gefragt. Das ist vor allem Volkes zu verdanken. Schon jetzt kündigt sich an, dass der Projektchor demnächst wieder seine Proben aufnehmen wird. In Reichenbach soll der Lausitzer Orgelsommer eröffnet werden, und die 25-jährige Partnerschaft mit Seckach wird im Sommer gefeiert.

Doch damit nicht genug: Angela Volke gibt zu, dass ihr weitere Ideen durch den Kopf gehen: Ein selbst geschriebenes Kindersingspiel in der Passionszeit ist nur eine davon ...

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.